Channel Header
156614

Konsumenten soll höherer Kauf-Anreiz geboten werden

01.07.2002 | 14:50 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Um der Flaute auf dem Computermarkt entgegen zu wirken muss nach dem Willen von Microsoft und Intel eine neue Lösung her, durch die Konsumenten verstärkt zum Kauf von Computern und Software animiert werden.

Deshalb soll mit Longhorn das bisherige Microsoft-Gesetz der Abwärtskombatibiltät durchbrochen werden: die künftig neueste Generation von Windows soll dann nicht mehr kompatibel zu Windows 9x, ME, XP & Co. sein. Für diese Versionen programmierte Windows-Applikationen würden demnach auch nicht mehr unter Longhorn laufen. Der Anwender stünde dann vor der Entscheidung, entweder auf Longhorn umzusatteln und in einen neuen Software-Fundus zu investieren, oder bei den "alten" Windows-Versionen zu bleiben.

Mit diesem drastischen Schritt erhoffen sich sowohl Microsoft als auch Intel eine Belebung des Computer-Marktes. Von dieser Belebung soll nicht nur der Software-Sektor profitieren, sondern auch der Hardware-Sektor, bei dem der neue Standard "PCI Express" (bisheriger Name 3GIO) eine wichtige Rolle spielen soll. Longhorn wird die volle Unterstützung von "PCI Express" bieten und so auch bei den Hardware-Herstellern für höhere Umsätze sorgen. Denn: wer Longhorn nutzen möchte, benötigt einen PC dessen Komponenten "PCI Express" unterstützen. Auch hier soll der Anwender also tief in die Tasche greifen und in neue Hardware investieren.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
156614