2590534

Kommt Windows 11? Microsoft enthüllt "nächstes Windows" am 24. Juni

04.06.2021 | 16:11 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Am 24.6. zeigt Microsoft das nächste Windows. Es gibt Hinweise, dass Microsoft die nächste Windowsversion "Windows 11" nennen könnte.

Den 24. Juni sollten sich Windows-Fans rot im Kalender markieren. Denn am letzten Donnerstag im Juni 2021 wird Microsoft zeigen, welche Neuerungen Windows 10 als nächstes bekommt. Doch US-Medien wie Betanews gehen noch weiter und erwarten teilweise sogar, dass Microsoft offiziell „Windows 11“ vorstellen könnte.

Microsoft wird die Neuerungen am 24.6. in einem virtuellen Event mit Livestream vorstellen. Die Veranstaltung trägt sinngemäß in etwa den Namen „Komm zu uns und schau dir an, was es Neues bei Windows gibt“. Bei dieser Veranstaltung wird Microsoft vermutlich konkret die Neuerungen das Herbst-Updates 21H2 „Sun Valley“ zeigen. Microsofts SEC Satya Nadella hatte bereits vor einigen Tagen das kommende Update als das wichtigste des letzten Jahrzehnts bezeichnet. Mehr dazu lesen Sie in dieser Meldung: Microsoft-Chef - Windows 10 erhält "größtes Update" dieses Jahr. Nadella vermied bei seiner Ankündigung jeden Hinweis auf eine Versionsnummer, sondern sprach einfach nur von der nächsten Windowsgeneration.

Was aber wird Microsoft konkret zeigen? Microsoft-Experten wie Mary Jo-Foley erwarten neben einer überarbeiteten Benutzeroberfläche auch diverse Verbesserungen unter der Haube wie zum Beispiel bessere Touch-Eigenschaften (wichtig für Surface-Geräte etc.) und einen neuen App-Store. Einige für das mittlerweile eingestellte Windows 10X geplante Neuerungen sollen ebenfalls in das nächste Windows-Update einfließen.

Windows 11?

Aus dem Logo (siehe das Bild zu dieser Meldung) und der dazu passenden kurzen Animation, die Microsoft getwittert hat, ziehen einige US-Beobachter den Schluss, dass Microsoft Windows sogar eine neue Bezeichnung beziehungsweise Versionsnummer verpassen könnte: „Windows 11“ könnte demnach die am 24.6. vorgestellte Windowsvariante heißen. Denn das oben erwähnte Logo beziehungsweise die Animation dazu würden Lichtstrahlen zeigen, die durch das „Window“ (Fenster) fallen und dabei einen Schatten werfen, der eine „11“ bildet - in der Tat fehlt bei dem Schattenbild am Boden der eigentlich erforderliche Schatten des Querstegs des Fensters, was sicherlich kein Versehen ist. Obendrein weisen Beobachter daraufhin, dass Microsoft den Event um 11 Uhr Ortszeit startet. Ein Zufall? Auch der bekannte Leaker Evan Blass scheint diese Vermutung zu teilen.

Zumindest letzteres ist zugegebenermaßen eine recht weit hergeholte Spekulation, aber ganz von der Hand zu weisen ist diese Vermutung auch nicht. Microsoft hat sich dazu jedenfalls nicht geäußert.

PC-WELT Marktplatz

2590534