129548

Kommerzielle Tools fürs Online-Banking

15.06.2007 | 12:17 Uhr |

Suse-Anwender kommen in den Genuss einer kostenlosen Moneyplex-Version.
Vergrößern Suse-Anwender kommen in den Genuss einer kostenlosen Moneyplex-Version.
© 2014

Das proprietäre Moneyplex von der Firma Matrica können Nutzer von Open Suse kostenlos nutzen. Allerdings verwaltet die Software in dieser Version nur ein Konto und bietet keinerlei grafische Auswertungen. Wer den vollen Funktionsumfang nutzen will, muss eine Lizenz für 40 Euro kaufen.

Matrica bietet auch gleich die passenden Chipkarten und Chipkartenleser an. Wer Moneyplex unter Linux und Windows nutzen will - zum Beispiel während einer sanften Migration - braucht für beide Betriebssysteme gesonderte Lizenzen. Moneyplex kann Kontoauszüge abholen und Überweisungen verschicken. Aber schon wenn man eine Auswertung haben will, erscheint der Hinweis, man möge doch die Vollversion kaufen.

Auf der Installations-CD der aktuellen StarMoney -Version findet sich ein Script, mit dem Wine, der Internet Explorer, einige Schriften und schließlich StarMoney selbst installiert werden. Wem der Internet Explorer keine Bauchschmerzen bereitet, der kann StarMoney unter Linux damit nutzen. StarMoney kostet rund 50 Euro. Das Programm lässt sich unter Linux wie Windows mit der gleichen Lizenz nutzen. So entstehen durch den Umstieg keine zusätzlichen Kosten. Die Windows-Lizenz kann auch hilfreich sein, wenn der Chipkartenleser unter Linux streikt: So lässt sich wenigstens unter Windows prüfen, ob die Hardware in Ordnung ist. Moneyplex-Benutzer haben diese Möglichkeit nicht.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
129548