2562506

Knappheit: Nvidia könnte RTX 2060 neu auflegen

20.01.2021 | 17:34 Uhr | Michael Söldner

Mit einer Neuauflage der RTX 2060 und RTX 2060 Super könnte Nvidia die Knappheit der 3000er-Reihe kompensieren.

Wer derzeit eine RTX 3080 oder RTX 3070 kaufen möchte, sieht sich mit einer andauernden Knappheit der Grafikkarten konfrontiert, die zu utopischen Preisen oder langen Lieferzeiten führen. Anstelle einer RTX 3060 könnte Nvidia nun die RTX 2060 wieder auf den Markt bringen, um die Knappheit der neuen Karten abzufedern. Angaben von Overclocking.com zufolge, soll Nvidia schon damit begonnen haben, Dritthersteller mit RTX-2060-Chips und Bauteilen auszustatten. Eine offizielle Stellungnahme dazu hat Nvidia aber noch nicht abgegeben. 

Für Nvidia war die RTX 2060 eine sehr erfolgreiche Karte, sowohl in der für Desktop-Rechner gedachten Version als auch in der mobilen Version für Notebooks. Mit der RTX 3060 hat der Hersteller jedoch eine deutlich leistungsfähigere GPU entwickelt, die sogar deutlich günstiger ist. Die schlechte Verfügbarkeit könnte nun aber dafür sorgen, dass sich Spieler doch für eine alte Karte entscheiden müssen. Ob die RTX 2060 ebenfalls günstiger angeboten werden soll, bleibt offen. Insider rechnen für die neu aufgelegte RTX 2060 und RTX 2060 Super aber mit Preisen von ca. 300 Euro bzw. 400 Euro. Die RTX 2060 Super wurde allerdings erst Ende 2020 um 50 US-Dollar im Preis gesenkt und entsprechend schon für 300 US-Dollar angeboten. Eine solche Preissteigerung dürften viele Spieler wohl nicht mit tragen wollen. Auf der anderen Seite sorgt die Knappheit der neuen GPUs von Nvidia und AMD auch für eine Alternativlosigkeit.

Grafikkarten-Vergleich 2021: Die besten Gamer-GPUs im Test - mit Rangliste

PC-WELT Marktplatz

2562506