2578737

Kleines Bauteil für PS5-Knappheit verantwortlich

06.04.2021 | 16:39 Uhr | Michael Söldner

Durch die Knappheit an Display-Treiber-Chips soll die Fertigung der Playstation 5 nur eingeschränkt möglich sein.

Wer sich aktuell für eine Playstation 5 interessiert, muss auch fast fünf Monate nach dem Verkaufsstart noch viel Glück haben: Die Kontingente sind knapp, oft sind die Lieferungen von Händlern innerhalb weniger Minuten ausverkauft. Bislang wurde die schlechte Verfügbarkeit auf die knappen Fertigungskapazitäten bei AMD, die erhöhte Nachfrage durch die Coronakrise sowie auf geldgierige Scalper zurückgeführt. Doch nicht nur die Kombi-Prozessoren der Playstation 5 sind mittlerweile knapp, auch Bauteile für einen US-Dollar sind nach Angaben von Bloomberg in der Zwischenzeit schwer zu bekommen. Konkret handle es sich bei dem schlecht verfügbaren Bauteil um einen Display-Treiber. Dieser bestimmt über die Helligkeit des angeschlossenen Bildschirms oder TV-Geräts. Diese Bauteile werden zwingend auch für alle Geräte mit Bildschirm benötigt. Durch Fehlplanungen zu Beginn der Coronakrise im letzten Jahr wurde die Produktion dieser Chips heruntergefahren. Die unerwartete Nachfrage nach Computern, Notebooks oder Spielkonsolen sorgt nun dafür, dass die Display-Treiber noch knapper sind.

Mit einem Fonds von 37 Milliarden US-Dollar will US-Präsident Joe Biden nun die Produktion und Auslieferung derartiger Chips anschieben. In einer Untersuchung soll zudem geklärt werden, welche Ursachen für die Halbleiter-Knappheit auszumachen sind. Bis diese Maßnahmen Früchte tragen, kann es aber noch viele Monate dauern. Bis dahin dürften Elektronikartikel teilweise knapp bleiben. Als Ergebnis steigen die Preise für Grafikkarten, Prozessoren, Spielkonsolen oder Bildschirme weiter an. Ein LCD-Bildschirm mit einer Diagonale von 50 Zoll könnte entsprechend bald doppelt so teuer sein wie noch im Januar 2020. 

Playstation 5: Slim-Version könnte 2023 erscheinen

PC-WELT Marktplatz

2578737