246169

Klassiker unter den Hoaxes

19.01.2002 | 09:31 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Zu den weit verbreiteten Klassikern unter den Hoaxes gehört "sulfnbk.exe". Immer wieder erreichen die PC-WELT Anfragen verunsicherter Leser, ob die in dieser Mail stehende Warnung ernst zu nehmen sei. Nein, diese Warnung sollten sie keinesfalls ernst nehmen! Löschen Sie die Mail und warnen Sie auch den Absender davor, dieser angeblichen Warnung Glauben zu schenken. Sie können sonst ihr Windows-System ernsthaft schädigen.

Erneut falscher Viren-Alarm: "sulfnbk.exe" (PC-WELT Online, 23.10.2001)

SULFNBK.EXE-Hoax sorgt für Unruhe (PC-WELT Online, 30.05.2001)

Nicht immer ist ein Virus drin wo auch Virus drauf steht

Auch AOL-Benutzer waren im letzten Sommer Opfer eines Hoaxes. Wer der falschen Warnung vertraute und seine "AOL.EXE" vom PC löschte, erlebte sein blaues Wunder: AOL.exe ist die Programm-Datei für die Zugangssoftware des Online-Dienstes. Immerhin bewies dieser Hoax-Verbreiter Humor. In seiner Mail behauptet der Verfasser, dass bereits 30 Millionen Computer infiziert seien - AOL hat rund 30 Millionen Kunden.

Falschmeldung: AOL.EXE angeblich ein Virus (PC-WELT Online, 11.06.2001)

PC-WELT Marktplatz

246169