Channel Header
73284

Klare Struktur mit kleinen Schwächen

04.05.2006 | 14:18 Uhr | Ines Walke-Chomjakov

Die Bedienerführung stimmt dank einer klaren Schritt-für-Schritt-Abfolge – siehe Screenshot. Der Anwender kann jederzeit nachvollziehen, an welcher Stelle des Vorgangs er sich befindet. Genaue Anweisungen erhält er gleichzeitig bezüglich der Voreinstellungen, die beim Kalibrierungsprozess nicht unerheblich sind. Die Monitorauflösung sollte auf mindestens 1024 x 768 Pixel eingestellt, das Farbmanagement des Druckers deaktiviert, die Druckerdüsen vollständig intakt sein.

Trotzdem fanden wir einige Kritikpunkte: Ist das Colorimeter angeschlossen, werden viele Anwender das Gerät selbst erst einmal kalibrieren wollen, bevor es an die Erstellung eines Druckerprofils geht. Die Option gibt es, ist aber nicht in der Hauptroutine integriert. Im Registerblatt „Edit" unter „Preferences" lässt sich das Colorimeter nach Weiß- und Schwarzpunkten einstellen. An selber Stelle wird es auch erst aktiviert – ein etwas verwirrendes Vorgehen, das sich uns nur nach Nutzung der Hilfefunktion erschlossen hat.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
73284