1791018

Kinect für Xbox One nicht mit PC kompatibel

29.06.2013 | 05:18 Uhr |

Die neue Kinect-Kamera der Xbox One wird auf dem PC leider nicht nutzbar sein. Eine abgewandelte Version soll jedoch 2014 folgen.

Mit der ursprünglich für die Xbox 360 gedachten Kamera Kinect hat Microsoft auch innerhalb der Windows-Community viele Fans gefunden. Die Zusatzhardware kann auch auf dem PC für Experimente oder zur Gesten- und Sprachsteuerung in Programmen verwendet werden.

Von dem der Nachfolgekonsole Xbox One beigelegten Kinect-2.0-Sensor hatten sich viele PC-Nutzer erhofft, die Bewegungskamera unter Windows ansprechen zu können. Dieser Hoffnung erteilt Microsoft nun eine Absage. Ein entsprechender Adapter zum Anschluss des Kinect-Sensors an den PC wird nach Angaben eines Firmensprechers nicht angeboten.

Im Verlauf des Jahres 2014 werde es aber eine angepasste Version der neuen Kinect-Kamera samt Softwareentwicklerkit für Windows-Rechner geben. Diese verfügt über einen USB-3.0-Anschluss, die Konsolenversion wird hingegen über einen proprietären Stecker mit der Konsole verbunden.

Kinect für Windows steuert einen TV-Sessel und hilft Blinden

Ob sich am PC erstellte Anwendungen für Kinect auch auf der Xbox One nutzen lassen, bleibt damit jedoch fraglich. Experimenten mit der verbesserten Körpererkennung sollten im kommenden Jahr aber zumindest unter Windows möglich sein.

Microsoft hat bei einem Event in Redmond die neue Xbox vorgestellt. Der Nachfolger der Xbox 360 hört auf den Namen Xbox One und soll noch in diesem Jahr erscheinen. Sie nutzt einen Achtkern-Prozessor von AMD, 8 GB Arbeitsspeicher und eine 500 GB große Festplatte. Dank der überarbeiteten Kinect-Kamera, die nun standardmäßig im Lieferumfang enthalten ist, kann die Xbox One nicht nur per Sprachbefehl, sondern auch per Gesten bedient werden. Über die Konsole können auch TV-Programme, Filme, Spiele, Musik und das Internet genutzt werden. Einen Preis hat Microsoft noch nicht genannt.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

1791018