1711985

Kia präsentiert Elektro-Sportwagen in Genf

05.03.2013 | 05:01 Uhr |

Kia präsentiert auf dem Genfer Autosalon mit dem provo eine neue Konzeptstudie. Der koreanische Sportwagen bietet einen Elektro-Motor, der von einem 1,6-Liter-Benziner unterstützt wird.

Mit dem Kia provo zeigt der koreanische Autobauer auf dem Genfer Autosalon einen neuen Sport-Hybriden. Der Flitzer wird von einem Elektro-Motor angetrieben, der im Rahmen des Smart 4WD Hybridsystems mit einem 1,6-Liter-Turbo-GDI-Benziner kombiniert wurde. Während der provo bei niedrigen Geschwindigkeiten mit dem Elektro-Antrieb auskommt, wird bei rasanteren Fahrten der Benziner zugeschaltet. Kia setzt außerdem auf ein siebenstufiges DCT-Doppelgetriebe.

Der Kia provo wurde speziell für den europäischen Markt entwickelt und zeigt, dass Elektro-Fahrzeuge nicht immer klein und klobig sein müssen. In der Neuinterpretation des typischen Kia-Kühlergrills wurden 850 LEDs verbaut, die sich je nach Bedingungen als Fernlicht, Tagfahrlicht oder als spezielle Rennscheinwerfer einsetzen lassen.

Pfiffiges IT- und Technikzubehör für Autos

Beim Design setzt die Konzeptstudie auf Silber mit orangefarbenen Akzenten. Die rahmenlosen Türen erwecken zusammen mit den verborgenen A-Säulen einen sportlichen Eindruck. Eine Serienversion der provo-Konzeptstudie ist laut Kia derzeit allerdings nicht geplant.

Die CES ist eigentlich eine klassische Elektronikmesse. Autos waren hier bislang selten zu sehen. Doch in diesem Jahr stellen gleich mehrere Hersteller ihre Neuentwicklungen im Bereich autonomes Fahren und Integration von Apps im Auto vor. Vor allem Audi zeigte, wie weit die Entwicklung selbstständiger Autos bereits ist. Aber auch andere Hersteller wie Toyota und Volvo forschen in diesem Gebiet. Daneben halten auch andere technische Neuerungen wie Apps und Sprachsteuerung Einzug in den PKW. Alle Details erhalten Sie in diesem Video von der CES 2013.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1711985