2511387

Kein Windows 10 Version 2004? Gründe und Lösungen

06.08.2020 | 13:15 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Wegen Bugs und Inkompatibilitäten erhalten viele Windows-10-Nutzer weiterhin noch nicht das Mai-2020-Update. Gründe und Lösungen.

Das Windows 10 Mai 2020 Update (Windows 10 Version 2004) ist seit Wochen offiziell verfügbar und wird nach und nach an alle Windows-10-Nutzer ausgeliefert. Diese Auslieferung erfolgt in mehreren Wellen. Allerdings gibt es auch weiterhin gute Gründe dafür, warum bestimmte Nutzer noch nicht Windows 10 Version 2004 erhalten.

Leser-Angebot: Windows 10 Pro für 39,99 Euro

Über die vergangenen Wochen hinweg hat Microsoft eine Vielzahl bekannte Probleme gelöst und die Blockierung der Auslieferung von Windows 10 Version 2004 für die betroffenen Systeme aufgehoben. Die Liste dieser bekannten Probleme ist also geschrumpft. Es gibt aber auch weiterhin einige schwerere Probleme, die noch nicht durch Microsoft oder die Hardware-Hersteller behoben wurden.

Diese Probleme verhindern aktuell die Auslieferung von Windows 10 Version 2004

Microsoft weist aktuell auf diverse Probleme hin, die noch die Auslieferung von Windows 10 Version 2004 verhindern. Den Nutzern wird ausdrücklich empfohlen, nicht selbst zu versuchen, auf dem Rechner die neue Version von Windows 10 manuell zu installieren. Sie sollten lieber abwarten, bis Windows Update die Aktualisierung von sich aus anbietet und erst dann zur neuen Windows-10-Version wechseln.

Teilweise können die Nutzer aber auch versuchen, den Grund für die Blockierung des Updates selbst zu beheben. Etwa indem sie selbst aktiv nach Updates für die auf ihren Rechnern befindliche Hardware und Software Ausschau halten und diese dann installieren.

In diesem Support-Beitrag weist Microsoft darauf hin, dass eine Aktualisierung auf Windows 10 Version 2004 auf einigen System dann verhindert wird, wenn die Sicherheitsfunktion Kernisolierung in Windows 10 aktiviert ist. Schuld sei eine Inkompatibilität zwischen bestimmten Anzeigetreibern und Windows 10.

Eingeschaltete Kernisolierung kann Update auf Windows 10 Version 2004 verhindern
Vergrößern Eingeschaltete Kernisolierung kann Update auf Windows 10 Version 2004 verhindern

Bis die Hersteller der Anzeigetreiber eine Aktualisierung ihrer Treiber ausliefern, können betroffene Nutzer versuchen, diese Funktion abzuschalten. Der entsprechende Schalter findet sich in den Windows-10-Einstellungen unter "Update & Sicherheit", "Windows-Sicherheit" und dann Gerätesicherheit. Klicken Sie hier auf "Details zu Kernisolierung" und legen Sie dann den Schalter von "Ein" auf "Aus" um. Nach einem Neustart von Windows 10 könnte dann über Windows Update die Aktualisierung auf Windows 10 Version 2004 angeboten werden. Die Betonung liegt auf "könnte", denn es gibt laut Angaben von Microsoft auch Fälle, in denen dies nicht zur gewünschten Lösung führt und Nutzer dann bis zur Verfügbarkeit der neuen Anzeigetreiber warten müssen.

Dieser Support-Seite von Microsoft ist zu entnehmen, dass noch diverse andere Probleme die Installation des Mai-2020-Updates verhindern. Betroffen sind etwa Systeme, die Realtek Bluetooth-Treiber verwenden. Diese Probleme wurden zwar gelöst, aber die Auslieferung der Version 2004 wird weiterhin blockiert. Microsoft rechnet mit einer Aufhebung der Blockade in den nächsten Tagen ab Mitte August.

Weiterhin blockiert ist die Auslieferung von Windows 10 Version 2004 aber auf Systemen, in denen Conexant ISST Audio-Treiber , Conexant Audio-Treiber und/oder aksfridge.sys oder aksdf.sys verwendet werden. Gemeinsam mit den entsprechenden Herstellern untersucht Microsoft derzeit die Probleme und damit gibt es auch noch keine Lösung.

Windows-10-Nutzer werden besser über Update-Verfügbarkeit informiert

Windows-10-Nutzer werden immerhin mittlerweile besser als früher darüber informiert, ob ihr Rechner bereit für die Installation von Windows 10 Version 2004 ist. Grundsätzlich wird das Funktionsupdate über Windows Update an die Nutzer ausgeliefert Windows Update signalisiert also, ob das Update zum Download und zur Installation bereitsteht.

In Windows Update erfahren  Windows-10-Nutzer, ob es bei ihrem Rechner noch ein solches Kompatibilitätsproblem gibt. Unter Windows Update in Windows 10 erschien vor einiger Zeit zunächst der Hinweis:

" Das Windows 10-Update für Mai 2020 ist in Vorbereitung. Wir bieten dieses Update für kompatible Geräte an, Ihr Gerät ist dafür jedoch noch nicht bereit. Sobald Ihr Gerät bereit ist, wird das Update auf dieser Seite als verfügbar angezeigt. Im Augenblick müssen Sie nichts weiter tun."

Der Hinweis wurde mittlerweile geändert zu:

"Das Mai-Update 2020 für Windows 10 ist in Vorbereitung. Sobald das Update für Ihr Gerät zur Verfügung steht, wird dies auf dieser Seite angezeigt."

In der Vergangenheit wunderten sich Windows-10-Nutzer immer wieder darüber, dass sie ein Funktionsupdate nicht erhielten. Schuld daran waren in der Regel diese Kompatibilitätsprobleme, etwa wenn sich auf dem Rechner ein noch nicht für die neue Windows-10-Version geeigneter Treiber befand, der noch von Microsoft oder einem Hersteller aktualisiert werden musste.

Alle Neuerungen und Verbesserungen von Windows 10 Mai 2020 Update (Windows 10 Version 2004) stellen wir Ihnen in diesem Beitrag vor.

PC-WELT Marktplatz

2511387