2465249

"Kein Handy vor 11 Jahren!", fordert Deutschlands oberster Kinderarzt

30.10.2019 | 11:39 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Der Kinder- und Jugendärztepräsident Thomas Fischbach empfiehlt Eltern: Kein Handy vor elf Jahren! Die Erklärung.

Kinder sollten erst ab 11 Jahren ein Smartphone besitzen. Dafür hat sich Thomas Fischbach, Präsident des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte ( BVKJ ), im Gespräch mit der Neuen Osnabrücker Zeitung (NOZ) ausgesprochen. Der Zeitung sagte Fischbach konkret: "Kein Handy vor elf Jahren!"

Die intensive Mediennutzung durch Minderjährige nehme "katastrophale Folgen" an. "Wir beobachten mit Schrecken, dass die Kinder, die vor dem Smartphone oder Tablet hängen, immer jünger werden", erklärte Thomas Fischbach. Konkret kritisiert Fischbach, dass immer mehr Eltern ihre Kinder quasi bei Geräten "parken" statt ihren Kindern beizubringen, zu spielen oder sich anders sinnvoll zu beschäftigen. Teilweise werden ihnen die Nutzung von Smartphones und Tablets auch am Esstisch erlaubt. Dies sei, so Fischbach, "ein furchtbarer Trend mit katastrophalen Folgen für die kindliche Entwicklung."

Die Kinder würden so bereits in einem sehr jungen Alter auf permanente Reizüberflutung konditioniert. Dies führe dazu, dass auch immer mehr Kinder an einer Konzentrationsschwäche leiden. Auch das beste Hirn, so Fischbach, mache den "medialen Dauerbeschuss (...) nicht mit."

Fischbach wies außerdem darauf hin, dass es einen Zusammenhang zwischen der Mediennutzung und den Leistungen in der Schule gäbe. Je höher der Medienkonsum sei, desto schwächer seien auch die Leistungen der Kinder in den Schulen. Die Eltern sollten daher "ihren Erziehungsauftrag ernst (...) nehmen".

Daher kommt Fischbach auch zum Schluss, dass weder Tablets noch Smartphones in die Hände von Kindern gehören, die noch keine elf Jahre sind. Als "erschreckend" bezeichnete Fischbach auch, wie leichtsinnig die Eltern bei der Nutzung des Internets durch ihre Kinder seien. Dies sei eine "fatale Blauäugigkeit". Daher sei es besser, die Nutzung von Smartphones und Tablets so lange hinauszuzögern wie möglich. Und auch bei Kindern ab 11 Jahren empfiehlt Deutschlands oberster Kinderarzt: "Zwei Stunden pro Tag - das ist genug!"

Kindersicherung für Tablet und Smartphone einrichten

PC-WELT Marktplatz

2465249