692000

Kein Geld an Silvester

Mehr als 10 Milliarden Mark gab die deutsche Geldwirtschaft

Mehr als 10 Milliarden Mark gab die deutsche Geldwirtschaft aus, damit ihre Computer in der Silvesternacht nicht wegen des so genannten Jahr-2000-Problems verrückt spielen. Doch hundertprozentig scheinen man der Technik nicht zu vertrauen. Wie die Nachrichtenagentur dpa berichtet, werden viele Kreditinstitute ihre Systeme vom 31. Dezember auf den 1. Januar teilweise herunterfahren. Damit werden die Geldautomaten und Kontoauszugsdrucker für einige Stunden nur eingeschränkt zur Verfügung stehen. Auch Online-Zugänge werden zeitweise gesperrt. Der 31. Dezember 1999 ist zu diesem Zweck zum bundesweiten "Bankfeiertag" erklärt worden.

Nach einer Entscheidung der Europäischen Zentralbank werden alle Computersysteme ihren Betrieb vorübergehend einstellen. Aus diesem Grund raten die Banken ihren Kunden, Überweisungen bald vorzunehmen, falls diese unbedingt noch in diesem Jahr gebucht werden müssen. Wer ganz sichergehen wolle, dass eine Buchung auf dem Kontoauszug noch ein Datum dieses Jahres trage, solle diese "spätestens am 30., besser am 29. Dezember" abschicken, so der Sprecher der Deutschen Postbank. Elektronische Überweisungen, die am 31. eintreffen, könnten erst am 3. oder 4. Januar gebucht werden, heißt es auch bei den Sparkassen, Commerzbank, Dresdner Bank, der Deutschen Bank 24 und der Allgemeinen Deutschen Direktbank.

Ihre Internet- und T-Online-Zugänge wird die Postbank in der Silvesternacht für vier Stunden ganz schließen. Auch die 640.000 Online-Banking-Kunden können in dieser Zeit nicht mehr auf ihre Konten zugreifen. Ähnlich halten es die Hypo-Vereinbank und die großen Wertpapier-Broker wie Consors, die Direktanlagebank und die comdirect bank.

Die Geldautomaten sollen dagegen fast ausnahmslos flächendeckend zu Diensten stehen. Allerdings werden einige Bargeldspender am Silvestertag um Mitternacht ebenfalls heruntergefahren - wenn auch nur für wenige Minuten. Und: Viele Automaten werden für einige Stunden pro Vorgang nicht mehr als 400 Mark rausrücken (PC-WELT, 20.12.1999, sp).

Jahr-2000-Problem: Jetzt vorsorgen

(PC-WELT Online, 15.12.1999)

Jahr 2000: Versicherungen scheuen Risiko (PC-WELT Online, 13.12.1999)

Ergebnisse zur Umfrage der Woche "Vorbereitungen für das Jahr 2000"

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

692000