2530000

KI findet 50 neue Planeten in alten NASA-Daten

26.08.2020 | 16:44 Uhr | Michael Söldner

Durch einen Algorithmus konnten britische Forscher 50 neue Planeten in alten Daten der NASA ausmachen.

Künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen spielen auch in der Astronomie eine immer größere Rolle. Einen großen Vorstoß konnten nun Forscher mit der Entdeckung von 50 neuen Planeten machen, die sich in alten Daten der US-Raumfahrtagentur NASA versteckten. Von Teleskopen weltweit werden jeden Tag unzählige Daten und Zahlenkolonnen gesammelt, die bislang mühsam von Wissenschaftlern ausgewertet werden mussten. Forscher um David Armstrong an der britischen University of Warwick konnten über 1.000 mögliche Planeten in den NASA-Daten ausmachen. Durch die Zuhilfenahme Künstlicher Intelligenz konnte dieser Prozess teilweise automatisiert werden. 

Nachweisbar werden die fremden Planeten meist durch das Vorüberziehen an ihrer Sonne. Dies wird in den Teleskopen als winziger Fleck sichtbar. Manchmal handelt es sich jedoch auch nur um einen Asteroiden, Staubformationen oder einen Bildfehler. Ein Algorithmus der Forscher konnte durch bestätigte Planeten nun so geschult werden, dass er nur tatsächliche Planeten aus den Daten ableiten kann. Dabei entdeckte die KI 50 neue Planeten, die bislang noch nicht erkannt wurden. Die Technik sei sehr präzise, nur in einem Prozent der Fälle handle es sich um eine Fehleinschätzung. Die neue Methode könnte die Entdeckung neuer Planeten deutlich vereinfachen. Man wolle den Algorithmus aber weiter mit neuen Daten füttern und noch präziser machen.

KOI-456.04: Forscher schwärmen von Erd-Zwilling

PC-WELT Marktplatz

2530000