1583879

Hacker knacken iOS 6 innerhalb von 24 Stunden

20.09.2012 | 18:17 Uhr |

Für iOS-Geräte mit A4-Prozessor steht schon einen Tag nach der Veröffentlichung von iOS 6 ein Jailbreak zur Verfügung.

Der Kampf zwischen Hackern und Apple geht in eine neue Runde. Erst gestern wurde mit iOS 6 eine neue Version des Betriebssystems für iPhone , iPad und iPod veröffentlicht, schon 24 Stunden nach dem Release steht nun ein erster Jailbreak zur Verfügung.

Das iPhone Dev-Team sorgt über Redsnow für einen Jailbreak für die mobilen Endgeräte mit iOS 6, allerdings können nicht alle Smartphones, Tablets und MP3-Player für die Nutzung von nicht lizenzierten Anwendungen freigeschaltet werden. Der Jailbreak für iOS 6 steht derzeit nur für Geräte mit A4-Prozessor zur Verfügung, also nur für das iPhone 4, iPhone 3GS und den iPod touch der vierten Generation. Außerdem handelt es sich um einen tethered Jailbreak. Nach einem kompletten Ausschalten der Geräte muss die Hardware also wieder mit dem PC verbunden werden.

iPhone ohne Fesseln - Jailbreak-Apps: Tools für geknackte iPhones

Wann es Hackern gelingen wird, auch das neue iPhone 5 oder die unterschiedlichen iPad-Modelle mit einem Jailbreak zu versehen, bleibt offen. Wie immer ist bei derartigen Eingriffen in das Betriebssystem jedoch Vorsicht geboten. Unerfahrene Nutzer sollten von einem Jailbreak aus Sicherheitsgründen lieber die Finger lassen.

Wie erwartet hat Apple am 12.9.2012 das iPhone 5 vorgestellt. Es ist das bisher dünnste und leichteste Apple-Smartphone und verfügt über ein 4-Zoll-großes Retina-Display. Der neue A6-Prozessor soll doppelt so schnell arbeiten wie das Vorgängermodell A5. Der neue Mobilfunkstandard LTE wird zwar unterstützt, in Deutschland allerdings nur der Frequenzbereich von T-Mobile. Der Vorverkauf des iPhone 5 startet in Deutschland am 14. September. In diesem Video erfahren Sie alle wichtigen Details zu Apples neuem Flaggschiff.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1583879