Channel Header
2423164

Israel: Künstliches Herz aus dem 3D-Drucker

16.04.2019 | 13:53 Uhr | Michael Söldner

Israelischen Forschern ist es gelungen, ein teilweise funktionierendes Herz aus Gewebe per 3D-Druck zu erstellen.

Wer ein neues Herz benötigt, muss oft jahrelang warten. Eine neue Technologie aus Israel könnte in Zukunft Transplantationen deutlich beschleunigen: Den Wissenschaftlern der Universität Tel Aviv ist es gelungen, ein verkleinertes Herz mit Gewebe, Blutgefäßen und Kammern per 3D-Druck zu erstellen. Dafür kommen menschliche Zellen zum Einsatz, die später vom Spender stammen und so Abstoßungserscheinungen verhindern sollen. Bis das Herz aber tatsächlich einem Menschen eingepflanzt werden kann, dürften nach Ansicht der Forscher noch viele Jahre vergehen. Denn das Herz von der Größe einer Kirsche kann noch nicht schlagen.

Doch schon der Prototyp kann sich zusammenziehen. Als nächsten Schritt wollen die Forscher das künstliche Herz in Tiermodelle einpflanzen. Möglicherweise kann die Technik aber schon in naher Zukunft weniger komplizierte Organe nachbilden. Noch wissen die Forscher aber nicht, wie sie auch die kleinsten Blutgefäße drucken sollen. Auch die Beschaffung ausreichend vieler Zellen vom Spender sei ein Problem. Nach Ansicht der israelischen Forscher könnte es aber schon in zehn Jahren Organ-Drucker in Krankenhäusern geben, die bei kleineren Transplantationen helfen können.

3D-Drucker erschafft Objekte innerhalb von Sekunden

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2423164