2433728

Interview verrät neue Details zur Playstation 5

06.06.2019 | 17:02 Uhr | Michael Söldner

SSD, Abwärtskompatibilität, 4K, 120 Hz und mehr Cloud-Streaming: Sony hat für das kommende Jahr viel vor.

In einem Interview mit CNET hat Jim Ryan, CEO bei Sony Interactive Entertainment, neue Details zur kommenden Playstation 5 verraten. Der Umstieg von einer klassischen Festplatte auf eine SSD bei der PS5 könne die Ladezeiten drastisch reduzieren. Gerade in großen Spielen mit offener Welt sei dies von großer Bedeutung. Gleichzeitig würde die Hardware der PS5 native 4K-Auflösung ermöglichen, sogar mit Bildwiederholraten von 120 Hz. Speziell kompetitive Multiplayer-Shooter würden von einer so hohen Bildrate profitieren, auf dem PC sind derartige Bildraten schon länger möglich – wenn Grafikkarte und Bildschirm mitspielen.

Sony plant außerdem, den Streaming-Dienst Playstation Now im nächsten Jahr deutlich auszubauen. Welche Änderungen konkret geplant sind, ließ Ryan jedoch offen. Schon im März wurde eine Zusammenarbeit im Bereich des Cloud-Streaming zwischen Sony und Microsoft angekündigt. In den Handel kommt die PS5 wohl aber erst im Weihnachtsgeschäft 2020. Bestätigt wurde diese Termin aber noch nicht. Auch die in der Konsole verbaute Zen-2-CPU von AMD mit acht Kernen und bis zu 3,2 GHz ist derzeit noch unbestätigt. Sicher ist jedoch, dass die PS5 abwärtskompatibel sein wird, also auch Spiele der Vorgänger-Generation problemlos abspielen kann.

Sony zeigt, wie schnell Playstation 5 die Spiele lädt

PC-WELT Marktplatz

2433728