53166

Internet steckt voller abstruser Ideen

13.05.2003 | 10:23 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Auch wenn das "iLoo" sich jetzt als Scherz entpuppt, hatte Microsofts Ankündigung einige Wellen geschlagen. Ein Brite wandte sich Ende letzter Woche an das britische Online-Magazin " The Inquirer " und warf Microsoft vor, seine "iLoo"-Idee geklaut zu haben. Bereits vor einigen Jahren habe der Brite ein Gerät entwickelt, dass er auf den Namen "iLoo" getauft habe.

Die originelle Idee des Briten: Der Anwender kann über seinen Drucker auf eine Rolle Toilettenpapier seine Lieblingswebsites, Mails oder andere Dokumente ausdrucken. Anschließend kann er dann bei Gang auf stille Örtchen die auf dem Toilettenpapier gedruckten Seiten lesen. Weitere Details zu der Idee gibt es auf dieser Website .

Im Internet finden sich noch viel mehr abstruse Ideen. Eine ebenfalls originelle Apparatur trägt den klangvollen Namen " Shrinter ". Das Gerät wird als die erste Kombination eines Laserdruckers mit einem Shredder angepriesen. Mit dem Drucker sollen Anwender, die auf ihrem Computer wichtige Dokumente gespeichert haben, diese dauerhaft vernichten können. Normalerweise müsste der geplagte Anwender zunächst die Seite auf normalen Papier ausdrucken und anschließend durch einen Shredder jagen. Der "Shrinter" erleichtert die Arbeit und druckt die gewünschten Dokumente direkt auf Papierschnipseln aus.

306:Microsoft präsentiert Straßen-WCs mit Windows-XP-PC und Internet (PC-WELT Online, 06.05.2003)

PC-WELT Marktplatz

53166