2553857

Internet killt Ikone: Ikea-Katalog erscheint nicht mehr

07.12.2020 | 15:31 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Eine Ikone ist tot: Ikea stellt den berühmten Ikea-Katalog ein. Der Online-Shop und die App haben ihn verdrängt.

Der schwedische Möbelkonzern Ikea hat heute mitgeteilt, dass er seinen ikonischen Ikea-Katalog einstellt. Das berühmte Papierprodukt wurde ein Opfer von Internet und Smartphone- beziehungsweise Tablet-App.

Typisches Erkennungsmerkmal für den Ikea-Katalog ist die durchgehende hochwertige Bebilderung im Verbund mit kurzen Produktbeschreibungen, die alle wichtigen Eckdaten eines Möbels enthalten. Die Preise sind groß geschrieben, man weiß sofort, wie viel das ins Auge gefasste Möbelstück kostet. Seine Leser duzt Ikea. Zwischen die Produktabbildungen und Produktbeschreibungen sind kurze, stimmungsvolle Texte verstreut.

Die Produktabbildungen sind ansprechend dekoriert und zeigen die Möbel mitunter im harten Einsatz im Familienalltag. Die Fotos vermitteln den Eindruck, dass man die Kommoden, Schränke, Stühle oder Tische sofort mitnehmen oder sich in den abgebildeten Betten bequem ausstrecken kann.

Der Ikea-Katalog lag in allen Ikea-Filialen kostenlos aus. Jeder Kunde konnte sich einen Katalog mitnehmen. Registrierte Kunden bekamen ihn auch zugeschickt. Ikea stellte aber fest, dass immer weniger Kunden den gedruckten Katalog lesen würden. Stattdessen wurde eben verstärkt auf der Ikea-Webseite sowie in der App gestöbert. Zumal man da gleich online einkaufen konnte.

1951 brachte das 1943 gegründete Ikea seinen ersten Katalog heraus; ausschließlich auf Schwedisch. Er wurde in einer Auflage von 285.000 Stück gedruckt und umfasste 68 Seiten. Im Jahr 2000 stellte Ikea erstmals auch einen Online-Katalog vor. Ab 2001 konnten Kunden in Schweden und Dänemark zum ersten Mal auch online bei Ikea einkaufen. Im Jahr 2016 erreichte der Ikea-Katalog seinen Höhepunkt mit 200 Millionen gedruckten Exemplaren weltweit in 69 Versionen und in 32 Sprachen für über 50 Märkte.

Im Herbst 2021 will Ikea in seinen Filialen ein Buch auslegen, vollgestopft mit Inspirationen und Know-how für den Möbelkauf.

Den aktuellen Katalog finden Sie noch hier online.

Ikea Symfonisk-Speaker mit Sonos-Technik im Test



PC-WELT Marktplatz

2553857