2579645

Intels Grafikkarte wohl schneller als erwartet

09.04.2021 | 14:51 Uhr | Michael Söldner

Möglicherweise kann Intel mit seiner heiß erwarteten Grafikkarte doch ganz gut mit AMD und Nvidia mithalten.

Für den Verlauf des Jahres plant Intel dedizierte Grafikkarten für Spieler. Über deren Leistung wurde bislang nur spekuliert. Viele Insider gingen davon aus, dass der Neueinstieg von Intel nicht an das Niveau der Konkurrenz heranreichen kann. Neue Leaks deuten nun jedoch an, dass das High-End-Modell Intel Xe-HGP DG2 (High Performance Gaming Discrete Graphics 2) die Performance einer RTX 3070 von Nvidia erreichen könnte. Der Hardware-Leaker und Youtuber „Moore's Law Is Dead“ geht davon aus, dass sich die schnellsten Xe-Grafikkarten zwischen einer Geforce RTX 3070 und RTX 3080 platzieren könnten. Darauf würden die ersten Test-Samples hindeuten. Bezogen auf den 3D Mark Time Spy würden sich die ersten Intel Xe-Grafikkarten im Bereich zwischen einer RTX 2080 und einer RTX 3090 bewegen. 

Das Spitzenmodell Intel Xe-HGP DG2 könne demnach ungefähr auf dem Niveau einer RTX 3070 liegen, die Leistung einer RTX 3080 sei aber noch ein Stück weit entfernt. In der Vergangenheit erwiesen sich die Aussagen von „Moore's Law Is Dead“ oft schon als wahr. So konnte der Hardware-Leaker beispielsweise die Performance-Daten der RX-6000-Reihe von AMD präzise vorhersagen. Auch für die Xe-HGP DG2 nennt der konkrete Zahlen: So soll die Karte über 4.096 Rechenkerne und 512 Execution Units verfügen. Dazu kommen ein Taktung von 2,2 GHz, 16 GB GDDR6-VRAM und ein 256 Bit breiter Bus. Die Fertigung soll im 6- oder 7-Nanometer-Verfahren erfolgen. Die Leistungsaufnahme liege bei maximal 275 Watt. Die Veröffentlichung der Karten soll jedoch frühstens im vierten Quartal 2021 erfolgen. 

 

Grafikkarten-Vergleich 2021: Die besten Gamer-GPUs im Test - mit Rangliste

PC-WELT Marktplatz

2579645