144290

Intelligente Gegner

03.02.2003 | 13:55 Uhr | Panagiotis Kolokythas

In Verlauf des Spiels begegnen Sie in Unreal II insgesamt zwei Dutzend verschiedenen Gegnern, die Ihnen immer wieder ans Leder wollen. Sehr gut gelungen ist dabei die künstliche Intelligenz (KI) der Viecher.

Die üblen Zeitgenossen nutzen jede Möglichkeit, um in Deckung zu gehen und erschweren es Ihnen so, sie zu treffen. Die KI ist sogar so gut, dass die Bösewichter merken, wenn sie sich in einer aussichtslosen Situation befinden. Dann kann es Ihnen passieren, dass die Monster sich zurückziehen, sich mit anderen Monstern versammeln und dann gemeinsam angreifen.

Außerdem wissen die Monster clever die Umgebung auszunutzen. Befinden Sie sich beispielsweise in einem engen Gang mit explosiven Fässern in ihrer Nähe, dann schießen die Plagegeister gezielt auf die Behälter. Umgekehrt können Sie natürlich auch so einen Vorteil für sich nutzen, manchmal ist das sogar die einzige Möglichkeit um einigermaßen heil aus einer verfahrenen Situation zu kommen.

Teilweise ist die KI nach unserer Meinung sogar zu gut. Denn die Gegner scheinen bei der Entwicklung in ein Fass mit Zielwasser gefallen zu sein. Jeder Schuss von Ihnen sitzt. Nur wenn Sie schnell reagieren, können Sie dem einen oder anderen Projektil mal ausweichen. Hilfreich ist hierbei das Ausweich-Manöver, dass mit einem schnellen doppelten Drücken einer Richtungstaste ausgeführt wird. Allerdings muss das Ausweichen er erst im Options-Menü freigeschaltet werden, da dieses Manöver standardmäßig deaktiviert ist.

PC-WELT Marktplatz

144290