2651602

Intel zeigt erstmals Arc-Grafikkarte - so sieht sie aus

31.03.2022 | 11:10 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Es gibt nun ein erstes Bild von Intel, in dem die neue Arc-Grafikkarte zu bewundern ist. Bis zur Verfügbarkeit dauert es noch.

Intels erste diskrete GPUs "Arc Graphics" starten zunächst nur für Laptops. Diese hat Intel am 30. März offiziell vorgestellt. Ab Sommer 2022 folgen dann die ersten Desktop-Grafikkarten mit Arc-GPUs. Damit erhalten Nvidia und AMD eine mächtige Konkurrenz und entsprechend werden die Arc-GPUs auch mit großer Spannung erwartet.

In einem Live-Stream am Mittwochnachmittag enthüllt Intel jetzt zunächst einmal nur die Arc-GPUs für Laptops (Arc Mobile) und die Xe-HPG-Grafikarchitektur.

Am Ende der Präsentation gab es – Apple lässt grüßen – aber auch noch einen "One more thing"-Moment: Zum Abschluss der Präsentation zeigte Intel nämlich zum ersten Mal, wie das Design der Arc-Grafikkarten für Desktop-PCs aussehen wird. In dem folgenden Intel-Video ist dies ab der Zeitmarke "18:00" zu sehen:

Es ist das erste Mal, dass Intel das konkrete Design seiner Arc-Grafikkarten der Öffentlichkeit gezeigt hat. Bisher gab es nur inoffizielle Renderings. Jetzt wissen wir: Das Design der Arc-Desktopgrafikkarten fällt vor allem im Vergleich zu RTX-Grafikkarten von Nvidia optisch eher schlicht aus. Zu sehen ist, dass die Arc-Grafikkarten mit einer Standard-Dual-Axial-Lüfterkühlung und zwei Steckplätzen ausgestattet sind.

Mehr zu den Arc-GPUs lesen Sie hier:

Intel Arc Alchemist Grafikkarten: Alles zu Performance, Preis und Release der GPUs

PC-WELT Marktplatz

2651602