Channel Header
2539106

Intel will Rocket-Lake-CPUs im ersten Quartal 2021 ausliefern

08.10.2020 | 10:35 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Kurz vor AMDs Zen-3-Vorstellung verkündet Intel, dass seine elfte Generation der Desktop-CPUs im ersten Quartal 2021 startet.

AMD wird am Donnerstagabend (8.10.2020) offiziell seine neuen Zen-3-Desktop-Prozessoren vorstellen. Da lässt es sich Intel nicht nehmen, vorher noch eine Ankündigung zu seiner nächsten CPU-Generation zu verbreiten und für eine kleine Überraschung zu sorgen. So hat Intel nun bestätigt, dass seine 11. Generation der Desktop-Prozessoren (Rocket Lake) im ersten Quartal 2021 ausgeliefert wird - mit Unterstützung für PCIe 4.0.

In einem Blog-Beitrag erklärt John Bonini, Intels Vizepräsident der Intel Client Computing Group: "Ich freue mich auch, bestätigen zu können, dass die nächste Generation der 11. Gen Intel Core-Desktop-Prozessoren (Codename Rocket Lake) im ersten Quartal 2021 kommen und eine Unterstützung für PCIe 4.0 bieten wird". Bonini fügt hinzu: "Es wird ein weiterer fantastischer Prozessor für Spiele sein, und wir freuen uns darauf, in naher Zukunft weitere Details bekannt zu geben. Es wird noch viel mehr kommen, also bleiben Sie dran!"

Kein Intel Tiger Lake für Desktops - stattdessen gleich Rocket Lake?

Den bisherigen Gerüchten zufolge wird Intel bei den neuen Rocket-Lake-CPUs weiterhin die 14-Nanometer-Fertigungstechnik einsetzen, auch wenn dies noch nicht offiziell bestätigt wurde. Im vergangenen Monat hatte Intel die 11. Generation der Mobilprozessoren Tiger Lake gestartet. Unklar ist jetzt, ob die neue Intel-Ankündigung bedeutet, dass es keine Desktop-Varianten der Tiger Lake geben wird und stattdessen Intel gleich zur Rocket-Lake-Generation springt. Bisher galt eigentlich die Tradition bei Intel, dass auf eine neue Prozessor-Architektur für Mobilgeräte im Herbst diese neue Prozessor-Architektur im Frühling darauf für Desktop folgt.

Im Juli hatte Intel erklärt, dass sich die Produktion der 7-Nanometer-Chips um mindestens sechs Monate verschiebt und mit einer Veröffentlichung der ersten 7-Nanometer-CPUs erst im Jahre 2022 zu rechnen ist.

Rocket-Lake-CPUs ab März 2021 verfügbar?

Einen konkreten Termin für den Start der Rocket-Lake-Desktop-CPUs verrät Intel nicht. Die Hardware-Site Videocardz.com will erfahren haben, dass es wohl im März 2021 so weit sein wird. Die Prozessoren sollen demnach zum Sockel LGA1200 der 400er-Hauptplatinen kompatibel sein. Außerdem werde es auch neue 500er-Hauptplatinen geben. Das Top-Modell soll über 8 Kerne mit 16 Threads verfügen und einen TDP von 125 W besitzen.

CPU-Benchmark 2020: Prozessoren im Vergleich-Test - mit Rangliste

PC-WELT Marktplatz

2539106