2469184

Intel löscht ältere Treiber und BIOS-Updates

19.11.2019 | 10:26 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Wer noch ältere Intel-Hardware nutzt, sollte die dazugehörigen Treiber und BIOS-Updates aufheben. Intel bietet sie nicht mehr an.

Intel bietet offenbar ältere Treiber und BIOS-Updates für seine älteren Produkte nicht mehr zum Download an. Die entsprechenden Downloads werden von den Intel-Support-Seiten gelöscht, wie unter anderem auch Bleepingcomputer.com meldet. Betroffen sind demnach Intel-Produkte, die den End-of-Life-Status (EOL) erreicht haben. In der Vergangenheit stellte Intel bei solchen Produkten lediglich den Support ein. Die BIOS-Updates, Treiber und Firmware-Aktualisierungen standen zwar weiterhin zum Download bereit, aber die betreffenden Downloads wurden aufgrund des EOL-Status nicht mehr aktualisiert. Immerhin erhielt man aber die Downloads von einer offiziellen Intel-Seite.

Von dieser Praxis weicht Intel aber nun ab: Bei diesem BIOS-Update ist beispielsweise vermerkt, dass die betreffenden Downloads für Windows nur noch bis zum 22. November 2019 zum Download erhältlich sein werden. Konkret erklärt Intel auf der Download-Seite unter "End of Life":

Dieser Download, BIOS-Update[SOX5810J.86A] 5600, wird nach dem 22. November 2019 nicht mehr verfügbar sein und wird nicht mit zusätzlichen Funktions-, Sicherheits- oder anderen Updates unterstützt. Intel empfiehlt Nutzern von BIOS Update[SOX5810J.86A] 5600, die Deinstallation und/oder die Nutzung so schnell wie möglich einzustellen.

Das ist kein Einzelfall, denn auch diese Netzwerk-Treiber werden beispielsweise nach dem 2. Dezember 2019 nicht mehr zum Download erhältlich sein. Ab dem 2. Dezember werden auch diese Bluetooth-Treiber aus dem Download-Angebot entfernt.

Betroffen sind, wie bereits erwähnt, nur relativ alte Intel-Hardware-Produkte. Es gibt aber Nutzer, die diese Hardware gerne einsetzen, weil sie günstiger ist und für viele Einsatzzwecke nicht immer der Kauf der neuesten Hardware notwendig ist. Wer beispielsweise einen File-Server bauen möchte, greift gerne zu älterer Hardware. Entweder um Kosten zu sparen oder weil er die Hardware ohnehin schon besitzt aber nicht mehr nutzt.

In diesem Forumsbeitrag wird über die Löschung der Downloads bei EOL-Produkten durch Intel eifrig diskutiert. Ein Lösungsvorschlag für alle Nutzer, die auch weiterhin an die Downloads gelangen möchten, ohne auf möglicherweise unseriöse Websites ausweichen zu müssen: Auf Archive.org findet sich hier ein FTP-Snapshot mit dem kompletten Inhalt aller Intel-Downloads auf dem FTP-Server von Intel aus dem Jahre 2014.

PC-WELT Marktplatz

2469184