1243407

Intel als Geldgeber

30.12.2004 | 10:08 Uhr |

Intel als Geldgeber

Das Geld stammt aus dem Anfang 2004 gegründeten 200 Millionen Dollar schweren Digital Home Fund von Intel. Intel-Sprecherin Laura Anderson gab nicht bekannt, wie hoch die Beteiligungen an den einzelnen Firmen waren, verwies jedoch darauf, dass Intel auch 2005 noch eine Reihe weiterer Investitionen machen will, insbesondere im Bereich digitales Video.

Intel Capital betreibt eine Reihe solcher Fonds, darunter den 250 Millionen US-Dollar großen Intel 64 Fund, der in Unternehmen investiert, die Produkte rund um den Itanium-Mikroprozessor entwickeln. Der 500 Millionen US-Dollar schwere Intel Communications Fund investiert in Netzwerkfirmen.

PC-WELT Marktplatz

1243407