Channel Header
2499651

Intel: Neue Prozessoren sollen Ende Mai kommen

07.04.2020 | 17:19 Uhr | Michael Söldner

AMD setzt Intel mit seinen neuen Ryzen-Chips unter Druck. Ende Mai will Intel endlich mit neuen CPUs reagieren.

Mit der CPU-Generation Comet Lake S will Intel auf die stärkere Konkurrenz durch AMDs Ryzen-Chips reagieren. Die Coronakrise erschwert die Marktsituation zusätzlich. Dennoch will Intel offenbar die neuen Desktop-Prozessoren der Core-i-10000-Familie Ende Mai in den Handel bringen. Diese Information stammt von Wccftech und basiert auf einer nicht näher genannten Quelle. Die Enthüllung der neuen Chips war zuletzt für Ende April geplant. Da sich durch Corona Lieferketten verändert haben und geplante Messen zur Vorstellung neuer Produkte ausfallen müssen, war bislang nicht sicher, ob Intel an seinen Planungen festhalten möchte.

Für den 30. April sei jedoch eine Präsentation geplant. Hier sollen die Spezifikationen der einzelnen Prozessoren bekannt gegeben werden. Auch Benchmarks werden für diesen Tag erwartet. Der Verkaufsstart für Comet Lake-S-CPUs könnte dann schon einen Monat später, am 27. Mai 2020, erfolgen. Zeitdruck entsteht für Intel auch durch die nachfolgenden Produkte aus dem eigenen Hause. Schließlich wollte Intel noch in diesem Jahr seine Rocket Lake-S-Prozessoren präsentieren. Diese CPUs werden wie Comet Lake S im 14-Nanometer-Verfahren gefertigt, bieten aber eine Unterstützung von PCI Express 4.0. Für Ende 2020 wird zudem die Vorstellung von AMDs Ryzen-4000-Generation erwartet, die erneut Druck auf Intel ausüben würde. 

Teurer Spaß: Erste Preis-Infos zu Intel 10. Desktop-CPU-Generation Comet Lake-S

PC-WELT Marktplatz

2499651