2436155

Intel-Microcode-Updates für Windows 10 verfügbar

19.06.2019 | 14:09 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Microsoft liefert für aktuellere Windows-10-Versionen neue Intel-Microcode-Updates aus, die vor CPU-Schwachstellen schützen.

Microsoft hat für Nutzer von Windows 10 Version 1903 (Windows 10 Mai 2019 Update), Windows 10 Version 1809 (Windows 10 Oktober 2018 Update) und Windows 10 Version 1803 (Windows 10 April 2018 Update) mehrere aktualisierte Intel-Microcode-Updates freigegeben, die auch auf Betriebssystemebene den Schutz vor CPU-Lücken verbessern. Eine genauere Beschreibung der Lücken findet sich hier auf der Website von Intel.

Insgesamt handelt es sich um vier Lücken in CPUs, die Intel als MSBDS (CVE-2018-12126), MLPDS (CVE-2018-1217), MFBDS (CVE-2018-12130) und MDSUM (CVE-2019-11091) bezeichnet und deren Gefährlichkeit mit "Mittel" einstuft. Bei Ausnutzung der Lücken könnten Angreifer an Informationen gelangen, auf die eigentlich kein Zugriff bestehen dürfte. Die Aktualisierungen werden über Windows Update ausgeliefert. Alternativ können Sie das Update auch hier im Microsoft-Software-Katalog herunterladen.

Konkret sind die Updates für die folgenden Windows-10-Versionen verfügbar:

Das Microcode-Update ist für Intel-CPUs verschiedener Generationen geeignet, darunter:

  • Broadwell U

  • Broadwell Y

  • Ivy Bridge E

  • Ivy Bridge Server EN, EP, EP4S

  • Haswell U

  • Haswell Y

  • Broadwell H 43e

  • Broadwell Xeon E3

  • Ivy Bridge Server EX

  • Broadwell DE V1

  • Broadwell DE V2,V3

  • Broadwell DE Y0

  • Broadwell DE A1

  • Ivy Bridge

  • Haswell E, EP

  • Skylake U

  • Skylake U23e

  • Skylake D, Bakerville

  • Skylake Server

  • Skylake W

  • Skylake X

  • Apollo Lake

  • Skylake Xeon E3

  • Skylake H

  • Skylake S

  • Gemini Lake

  • Amber Lake Y

  • Kaby Lake U

  • Kaby Lake U23e

  • Kaby Lake Y

  • Coffee Lake U43e

  • Kaby Lake Refresh U 4+2

  • Whiskey Lake U

  • Kaby Lake G

  • Kaby Lake H

  • Kaby Lake S

  • Kaby Lake X

  • Kaby Lake Xeon E3

  • Coffee Lake H (6+2)

  • Coffee Lake S (6+2)

  • Coffee Lake S (6+2) Xeon E

  • Coffee Lake S (4+2)

  • Coffee Lake S (8+2)

Eine vollständige Liste der CPUs, die durch die Updates unterstützt werden, finden Sie in den jeweiligen KB-Einträgen von Microsoft oder in diesem PDF von Intel.

PC-WELT Marktplatz

2436155