2527894

Instagram und Facebook-Messenger werden zusammengeführt

17.08.2020 | 13:42 Uhr | René Resch

Facebook hat in den USA mit der Zusammenlegung des Facebook Messengers und der Nachrichten-Funktion von Instagram begonnen.

Die geplante Zusammenführung des Facebook-Messengers und der Direktmessages von Instagram nimmt langsam Fahrt auf. Instagram-Benutzer werden nun beim Start der App über eine Zusammenschaltung der beiden Chats benachrichtigt, wie The Verge berichtet.

Nutzer haben hier allerdings noch die Wahl, ob man als Nutzer diese Kombination der beiden Chats haben möchte, aktuell handelt es sich um eine Option. Wer eine Zusammenlegung lieber ablehnt, klickt bei der entsprechenden Meldung auf „Nicht jetzt“ statt auf „Update“.

Zu der Zusammenlegung der Chats gehören auch einige Neuerungen. So erhält der Chat einen neuen Look, weitere Emoji-Reaktionen, eine Swipe-to-Reply-Funktion. Weiterhin ändert sich das Direkt-Message-Symbol in Instagram zum Facebook-Messenger-Symbol.

Das Update wird bereits für iOS und Android ausgerollt, vorerst nur in den USA. Wie The Verge weiter anmerkte, können Instagram-Nutzer noch keine Nachrichten an Facebook-Nutzer senden – die Betonung liegt hier auf „noch“, das wird das Unternehmen sicherlich schnellstmöglich ändern.

Pläne für die Zusammenlegung bestehen schon seit Anfang 2019

Pläne zur Verzahnung der Messenger-Dienste von Whatsapp, Instagram und Facebook-Messenger bestehen dabei schon seit Anfang 2019. So soll es zwischen allen drei Diensten eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung geben. Mehr dazu lesen Sie hier:

Whatsapp, Instagram, Facebook Messenger rücken zusammen

PC-WELT Marktplatz

2527894