1634314

Nexus 4 von iFixit in seine Einzelteile zerlegt

19.11.2012 | 05:35 Uhr |

Die Reparatur-Experten von iFixit haben einen Blick in das neue Smartphone von Google gewagt und die einzelnen Bestandteile des Geräts untersucht.

Mit dem Nexus 4 hat Google ein kostengünstiges und trotzdem leistungsfähiges Smartphone im Angebot. Das Gerät wird von LG produziert und ist vollgepackt mit aktueller Technik. Die auf die Reparatur von mobilen Geräten spezialisierte Firma iFixit hat das Nexus 4 bereits in seine Einzelteile zerlegt und beschreibt detailliert, wie das Gerät im Falle eines Defekts geöffnet werden kann.

Nach dem Entfernen der SIM-Karte können zwei T5 Torx-Schrauben gelöst werden, die die Rückseite des Nexus 4 mit dem Rest des Geräts verbinden. Der Verbund kann danach mit einem speziellen Plastik-Werkzeug gelöst werden. Die dann zugängliche Batterie lässt sich im Gegensatz zum Galaxy Nexus wegen dem großzügigen Einsatz von Klebstoff leider nicht mehr so einfach tauschen.

Neues Google-Smartphone: Nexus 4 ausprobiert - die ersten Eindrücke

Die Abdeckung der Rückseite stellt gleichzeitig den Kontakt für mehrere Bauteile wie die NFC-Antenne oder die Funktion zum kabellosen Aufladen des Smartphones her. Im Inneren des Nexus 4 finden sich zudem Bauteile ganz unterschiedlicher Hersteller. So stammt der Flash-Speicher beispielsweise von Toshiba, der Arbeitsspeicher von Samsung und das LTE-Modul von Qualcomm.

Google hat vor kurzem das von LG gebaute Smartphone Nexus 4 vorgestellt. Unsere amerikanischen Kollegen haben bereits ein Gerät ergattert und stellen es in einem Hands-on kurz vor. Einen sehr positiven Eindruck hinterlässt dabei der Quad-Core-Prozessor, der im Zusammenspiel mit der brandaktuellen Android-Version 4.2 eine extrem flüssige Bedienung ermöglicht. Weitere Details erhalten Sie in diesem Video.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

1634314