24344

Infektion per Kazaa

27.01.2004 | 08:58 Uhr | Markus Pilzweger

Ist die Kazaa-Software auf dem betroffenen Rechner installiert, kopiert sich der Wurm in das für die Tauschbörse freigegebene Verzeichnis und tarnt sich mit einem der folgenden Namen:

  • nuke2004

  • office_crack

  • rootkitXP

  • strip-girl-2.0bdcom_patches

  • activation_crack

  • icq2004-final

  • winamp

Weitere Informationen über den Wurm finden Sie hier .

Die einfachste Schutzmaßnahme: Klicken Sie niemals auf den Anhang einer Mail, die von einer unbekannten Person stammt. Bei Mails von bekannten Personen, die Ihnen jedoch seltsam vorkommen, weil der Text in Englisch verfasst ist, oder Sie keine Datei angefordert haben, etc., sollten Sie vor dem Öffnen des Anhangs mit dem Absender Rücksprache halten. Zudem gilt: Halten Sie Ihre Antiviren-Programme immer auf dem aktuellsten Stand.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

PC-WELT Marktplatz

24344