1820965

Illumiroom ist zu teuer für Xbox One

02.09.2013 | 17:00 Uhr |

Die von Microsoft als Prototyp gezeigte Technik namens Illumiroom ist zu teuer für den Einsatz im Wohnzimmer.

Mit Illumiroom haben die Techniker von Microsoft Anfang des Jahres eine interessante Technologie für Spiele der Zukunft präsentiert. Dabei wird der Raum über einen Projektor an das jeweilige Spielgeschehen angepasst: Explosionen lassen Regale erzittern, Schneefall sorgt für eine winterliche Stimmung.

Die Einbeziehung des Wohnraums in die Spielwelt wird wohl aber auch weiterhin Zukunftsmusik bleiben. Eine Veröffentlichung scheint in weite Ferne zu rücken. Albert Penello, Chef der Xbox-Produktabteilung, erklärte gegenüber der Spielepresse, dass er nicht mit einem baldigen Verkaufsstart von Illumiroom rechne. Grund dafür seien die enormen Kosten, die sich für Heimanwender kaum lohnen dürften. Für eine Erfassung des Raums sowie die nötigen Projektoren würden Anschaffungen im Bereich von mehreren Tausend US-Dollar fällig.

Neue Technologien: Zukunftsvision: Augmented Reality

Noch im Mai wurde vermutet, dass Illumiroom ein wichtiger Bestandteil der für das Weihnachtsgeschäft angekündigten Xbox One sein könnte. Dieser Hoffnung der Spieler erteilt Hersteller Microsoft nun eine Absage. Entsprechend wird die Technologie auch weiterhin nur als Prototyp betrachtet.

Mit Illumiroom hat Microsoft eine Technologie vorgestellt, die das Unterhaltungs-Erlebnis von Spielen und Filmen auf eine neue Stufe heben soll. Dabei wird der Raum um den Bildschirm herum mit Hilfe eines Projektors in das Unterhaltung-Erlebnis miteinbezogen. In diesem Video erfahren Sie, welche beeindruckenden Effekte mit Illumiroom derzeit möglich sind und wie die Entwicklung weitergeht.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

1820965