2453134

IAA verbietet E-Scooter-Benutzung

12.09.2019 | 14:30 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Auf der am 12.9. beginnenden IAA sind E-Scooter verboten! Auch Tretroller und Segways sind unerwünscht.

IAA ohne E-Scooter: Ein vollständiges E-Scooter-Verbot gilt für die IAA (für Fachbesucher ab 12.9., für das gesamte Publikum ab 14.9. geöffnet) in Frankfurt, wie uns Stefanie Hennig-Senft, Referentin Abteilung Presse des Verbands der Automobilindustrie e. V. (VDA), auf Nachfrage bestätigte: „Während der Öffnungszeiten sind keine (motorisierten) Kick-Scooter auf dem Gelände gestattet. Aus Sicherheitsgründen; denn es ist einfach zu voll.“ Es gibt aber eine Ausnahme: „Nur auf unserem E-Move-Track kann man mit diesen fahren“, fährt Hennig-Senft fort. Dort können Besucher beispielsweise Circ und Bird testen. Ebenso sind Fahrräder, Tretroller und Segways auf den Fußwegen der IAA verboten. Falls Sie also einen Besuch der IAA planen und Ihren neuen E-Scooter mitnehmen wollen: Vergessen Sie es!

IFA ohne E-Scooter: Auf der IFA 2019 in Berlin waren E-Scooter für Besucher ebenfalls verboten. Das bestätigte uns Roland Stehle, IFA Press and Public Relations, bereits vor Messebeginn auf unsere Nachfrage.

Der Grund für das E-Scooter-Verbot: Sicherheitsgründe. Offensichtlich befürchtete die Messegesellschaft im dichten Besuchergewühl Unfälle mit E-Scootern. Das Befahren des Messegeländes mit Rollschuhen, Inlineskater, Skateboards, Kickboards, Tretrollern, Elektrorollern, Segways und ähnlichen Fahrhilfen ist ohne vorherige schriftliche Erlaubnis der Messe Berlin untersagt.

Es gab aber Ausnahmen: Demnach durften Messemitarbeiter, Aussteller und Journalisten in Ausnahmefällen mit E-Scooter auf dem IFA-Gelände fahren.

E-Scooter waren also als Fortbewegungsmittel auf der IFA verboten. Doch diverse Aussteller zeigten auf der IFA ihre neuen E-Scooter-Modelle. Beispielsweise Trekstor .

PC-WELT Marktplatz

2453134