2542599

Hummer EV wird ausgeliefert: 1000 PS & fährt diagonal

20.12.2021 | 13:15 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Der Hummer ist zurück. Als reinrassiger Elektro-Auto-Koloss mit knapp 1.000 PS und fast 15.600 Newtonmeter Drehmoment. Das Allrad-Monster fährt sogar diagonal durchs Gelände. Die ersten Kunden nehmen den elektrischen Hummer nun in Empfang.

General Motors hat mit der Auslieferung des vollelektrischen Hummer an die Kunden begonnen. Die ersten ausgelieferten Exemplare hören auf die Modellbezeichnung „Hummer EV Edition 1“ und sollen mit einer Akkuladung eine theoretische Reichweite von knapp bis zu 530 Kilometer haben.

Wer sich einen der ersten elektrischen Hummer gönnen wollte, musste tief ins Portemonnaie greifen: Die Preise begannen bei 110.295 Dollar, doch die Edition 1 ist mittlerweile ausverkauft. Dafür bekommt man dann aber auch 1000 Pferdestärken und eben die theoretische Reichweite von knapp 530 Kilometer, sowie die technische Kuriosität, dass man mit dem elektrischen Hummer bei langsamer Geschwindigkeit diagonal fahren kann - also so wie eine Krabbe läuft. Hierzu schwenkt der Hummer die Vorder- und die Hinterräder in die gleiche Richtung. Tesla will das für seinen Cybertruck kopieren.

Muss man dagegen hohe Felsen über- oder einen tiefen Bach durchfahren, dann kann man das Fahrwerk des Hummer mal eben um über 15 cm hochfahren. Diese Funktion besitzen die Exemplare der „Hummer EV Edition 1“ aber noch nicht bei der Auslieferung, sondern das will General Motors via Software-Update nachliefern.

Nach dem Ausverkauf der Edition 1 wird General Motors aber weitere unterschiedliche Varianten seines elektrischen Hummers mit unterschiedlichen Reichweiten und wahlweise mit 2 oder 3 E-Motoren verkaufen, mehr erfahren Sie hier beim Hersteller. Update Ende

Beginn der ursprünglichen Meldung von 2020

Der erste elektrische Hummer von General Motors soll rund 350 US-Meilen Reichweite haben, das wären knapp 563 Kilometer, wie The Verge berichtet . Maximal drei Elektro-Motoren treiben das automobile Ungeheuer "Hummer EV" an. Mit den drei Motoren schafft der Hummer rund 1000 PS und geschätzt 11.500 Pound-feet Drehmoment, das sind rund 15.591 Nm. Diese Leistung verteilt die elektronische Steuerung variabel an die beiden Achsen. Im Hummer EV verbaut General Motors erstmals seine neue modulare elektrische Plattform „Ultium“.

Der Hummer EV kann diagonal fahren, “Crab Mode” (da Krabben bekanntlich seitwärts laufen) heißt diese Funktion. Ähnlich wie beim Vision AVTR von Mercedes-Benz. Doch anders als der Mercedes ist der neue Hummer keine Studie (die vermutlich nie gebaut wird), sondern serienreif und definitiv für den Verkauf gedacht.

Der Krabbenmodus wird dadurch ermöglicht, dass sich auch die Hinterachse lenken lässt. So lassen sich also alle vier Räder in die gleiche Richtung lenken. Diagonal lässt sich der Hummer aber nur bei niedrigen Geschwindigkeiten fahren.

General Motors will Ende 2021 mit der Produktion des E-Giganten beginnen, ab 2022 soll der Hummer EV dann erhältlich ein. Möglicherweise schafft es General Motors ja, seinen E-Hummer vor dem Cybertruck von Tesla auf den Markt zu bringen.

Den Hummer EV soll es in vier Varianten geben. Im Herbst 2021 will GM den Hummer EV Edition 1 für vermutlich 112.595 US-Dollar vorstellen. Mit „Crab Mode“ und „Extract Mode“ für mehr Bodenfreiheit im Geländeeinsatz. Im Herbst 2022 soll der Hummer EV3X folgen. Mit drei E-Motoren, die den Hummer in drei Sekunden auf 97 km/h sprinten lassen. Preis: 99.995 Dollar. Hier fehlt dann aber unter anderem der „Krabbenmodus“.

Den Hummer EV2X will GM ab Frühjahr 2023 verkaufen. Mit „Crab Mode“ und „Extract Mode“ für 89.995 Dollar, aber eben nur mit zwei Motoren. Schließlich soll es noch den Hummer EV2 ab Frühjahr 2024 geben mit zwei Motoren für 79.995 Dollar. Und ohne Krabbenmodus.

Alle vier Varianten - es handelt sich dabei durchweg um Pickups mit Ladefläche und nicht um geschlossene Geländewagen - sollen eine Reichweite von über 563 Kilometer bieten.

Der Fahrerarbeitsplatz
Vergrößern Der Fahrerarbeitsplatz
© General Motors Company

Ein aus 18 Kameras bestehendes Überwachungssystem "Ultravision System" inklusive Kamera-Reinigungsystem soll dafür sorgen, dass der Fahrer immer alles im Blick hat. Ein 13,4-Zoll-Touchscreen und ein 12,3-Zoll-Bildschirm für den Fahrer beherrschen das Armaturenbrett. Epic Games, von dem Fortnite stammt, entwickelte die Software für das Infotainmentsystem. Dementsprechend realistisch soll die grafische Darstellung auf den Bildschirmen im Hummer sein.

Zusätzliche Stahlplatten an der Unterseite sollen die Batterien vor Beschädigungen beim Offroadeinsatz schützen. In weniger als 40 Minuten soll der Akku vollgeladen sein.

Die Produktion soll Ende 2021 beginnen, kurz danach will GM mit der Auslieferung beginnen.

PC-WELT Marktplatz

2542599