2445206

Huawei meldet starke Zahlen im ersten Halbjahr 2019

30.07.2019 | 11:54 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Huawei präsentiert die Geschäftszahlen für das erste Halbjahr 2019. Und kann ein deutliches Plus zum Vorjahr aufweisen.

Huawei blickt auf ein äußerst unruhiges erstes Halbjahr zurück: Der vorläufige Verlust der Android-Lizenz aufgrund der von der US-Regierung erlassenen Beschränkungen sorgte fast weltweit für Verunsicherung unter den Smartphone-Käufern. Am Dienstag hat das chinesische Unternehmen nun seine Geschäftszahlen für das erste Halbjahr 2019 präsentiert. Und die sind äußerst positiv: Im Vergleich zu den ersten sechs Monaten im Vorjahr stieg der Umsatz im ersten Halbjahr 2019 um satte 23,2 Prozent auf umgerechnet 51,4 Milliarden Euro. Die Reingewinnmarge gibt Huawei mit 8,7 Prozent an.

"Der Umsatz ist bis Mai schnell gestiegen“, erklärt Huawei-Vorstandsvorsitzender Liang Hua, fügt aber hinzu: "Angesichts der im ersten Halbjahr gelegten Grundlagen sehen wir auch nach der Aufnahme in die US-Sanktionsliste weiterhin Wachstum. Das heißt nicht, dass wir keine Schwierigkeiten haben. Die haben wir und sie können das Tempo unseres Wachstums kurzfristig beeinflussen.“

Im Consumer-Geschäft erwirtschaftete Huawei im ersten Halbjahr einen Umsatz von etwa 28,3 Milliarden Euro. Dabei wurden insgesamt 118 Millionen Huawei- und Honor-Geräte ausgeliefert. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum wurden damit 24 Prozent mehr Geräte ausgeliefert. Außerdem meldet Huawei für das zurückliegende Halbjahr ein "schnelles Wachstum" bei den Lieferungen von Tablets, PCs und Wearables. "Huawei beginnt, sein Geräte-Ökosystem zu skalieren, um ein nahtloses intelligentes Erlebnis über alle wichtigen Nutzerszenarien hinweg zu ermöglichen. Bis heute hat das Huawei Mobile Services-Ökosystem mehr als 800.000 registrierte Entwickler und 500 Millionen Nutzer weltweit", teilt das Unternehmen mit.

Im Carrier-Geschäft meldet Huawei im ersten Halbjahr 2019 einen Umsatz in Höhe von umgerechnet 18,8 Milliarden Euro. Das Unternehmen habe einen stetigen Wachstum bei der Produktion und Lieferung von Equipment für drahtlose Netzwerke, optische Übertragung, Datenkommunikation, IT und verwandte Produktbereiche. Bisher habe Huawei 50 kommerzielle 5G-Verträge abgeschlossen und mehr als 150.000 Basisstationen an Märkte in aller Welt geliefert.

Den Umsatz des Enterprise-Geschäfts im ersten Halbjahr 2019 beziffert Huawei mit umgerechnet 4,04 Milliarden Euro. Das Unternehmen habe in diesem Bereich sein ICT-Portfolio in verschiedenen Bereichen erweitert, darunter in den Bereichen Cloud, Künstliche Intelligenz, Campusnetzwerke, Rechenzentren, Internet of Things und intelligentes Computing.

Allein in diesem Jahr will Huawei umgerechnet 15,6 Milliarden Euro in Forschung und Entwicklung investieren. Außerdem zeigt sich Vorstandsvorsitzender Liang Hua zuversichtlich für die Zukunft: "Wir werden diese Herausforderungen meistern und sind zuversichtlich, dass Huawei in eine neue Wachstumsphase eintreten wird, nachdem das Schlimmste hinter uns liegt."

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2445206