2415981

Huawei lässt sich Smartphone mit Rückseiten-Display patentieren

15.03.2019 | 15:36 Uhr | Denise Bergert

Huawei hat sich ein Smartphone-Konzept patentieren lassen, bei dem auf der Rückseite ein zweites Display zum Einsatz kommt.

Den chinesischen Elektronik-Hersteller Huawei wurde Ende Februar vom European Union Intellectual Property Office (EUIPO) un dem World Intellectual Property Office (WIPO) ein neues Smartphone-Patent gewährt . Die Besonderheit des Smartphones ist auf der Rückseite zu finden. Hier verbaut Huawei ein zweites, kleineres Display. Liegt das Smartphone auf dem Front-Bildschirm, werden hier beispielsweise Benachrichtigungen, die Uhrzeit oder neue Meldungen angezeigt. Das Rückseiten-Display kann außerdem zur Aufnahme von Selfies mit den rückwärtig angebrachten Kameras genutzt werden. Den Mutmaßungen zufolge will Huawei hier seine Dreifach-Kamera verbauen, die im neuen Huawei P30 Pro ihr Debüt feiern soll. Sie ermöglicht einen verlustfreien, optischen 10-fach-Zoom für Fotos.

Durch das Display an der Rückseite, verzichtet Huawei bei seinem Smartphone-Konzept auf eine Front-Kamera. In einer Mini-Notch am oberen Display-Rand ist lediglich ein ToF-Sensor für die Freischaltung per Gesichtserkennung untergebracht. Den Gerüchten zufolge könnte es sich bei dem Patent um das Huawei Mate 30 Pro handeln, dessen Ankündigung im Herbst 2019 erwartet wird.

Die besten neuen Smartphones 2019

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2415981