2432649

Huawei fährt Smartphone-Produktion zurück

03.06.2019 | 09:42 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Huawei wollte größter Smartphone-Hersteller werden. Dieses Ziel rückt nun in weite Ferne und die Produktion wird zurückgefahren.

Die gewachsene Unsicherheit der Verbraucher macht sich bei Huawei offenbar immer stärker bemerkbar. Laut einem chinesischen Medienbericht hat Huawei nun die Produktion seiner Smartphones zurückgefahren. Seit mehreren Tagen ist Huawei unter Druck, nachdem die US-Regierung im Handelskrieg gegen China scharfe Maßnahmen gegen das chinesische Unternehmen erlassen hatte, die unter anderem zum Verlust der Android-Lizenz führten.

Der Zulieferer Foxconn hat laut einem Bericht der South China Morning Post mehrere Produktionslinien für Huawei-Smartphones abgestellt. Foxconn produziert im chinesischen Shenzhen Smartphones für diverse große Smartphone-Hersteller, darunter auch die Geräte von Huawei. Die Information über die Drosselung der Produktion stammt laut der Zeitung von einer Quelle, die mit der Angelegenheit vertraut sei, deren Name aber nicht genannt werden dürfe. Unklar sei derzeit, wie lange die besagten Produktionslinien außer Betrieb genommen werden.

Für Huawei kommt die geänderte Lage zu einer schlechten Zeit: Eigentlich hatte Huawei das Ziel verfolgt, bis Ende 2020 zum größten Smartphone-Hersteller der Welt zu werden und dabei Samsung zu verdrängen. Die Entscheidung der US-Regierung, Maßnahmen gegen Huawei zu ergreifen, hat die Erreichung des Ziels nun in weite Ferne rücken lassen. Bei einem Auftritt am Wochenende sagte Honor-Chef Zhao Ming, dass es aufgrund der neuen Situation schwer sei, zu beurteilen, ob dieses Ziel noch erreichbar ist. Honor ist eine der Marken von Huawei.

Um das Huawei-Ziel zu erreichen, hatte Foxconn in neue Produktionslinien investiert, über die die Anzahl der produzierten Huawei-Smartphones erhöht werden sollte.

Weitere aktuelle Meldungen zur Causa Huawei:

Huawei darf wieder Android-Q-Beta anbieten - Einigung in Sicht?

Huawei schickt US-Mitarbeiter zurück in ihre Heimat

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2432649