2014413

Festplatten

07.11.2014 | 06:06 Uhr | Michael Schmelzle,

OCZ RevoDrive 350 960GB
Vergrößern OCZ RevoDrive 350 960GB
© OCZ

System-Festplatte

Das Datenblatt der OCZ RevoDrive 350 960GB bescheinigt der SSD 140.000 IOPS Random Write Speed (4K, QD32) und Transferraten von bis zu 1800 MB/s. Bei der RevoDrive kombiniert OCZ gleich vier Festplatten-Controller des Typs LSI Sandforce 2282 mit MLC-Flashspeicher von Toshiba. Dabei steuert jeder LSI-Controller 16 NAND-Chips an, während die Controller intern zu einem Raid-0-Verbund zusammengeschaltet sind. Die OCZ RevoDrive 350 besitzt ein eigenes BIOS, so dass sich direkt von der Karte das Betriebssystem booten lässt. Über eine virtuelle Controller-Architektur gibt sich das RevoDrive dem Rechner so als eigenständiges Speichersubsystem zuerkennen, inklusive NCQ-, SMART-, TCQ-, TRIM- und Wear-Levelling-Unterstützung. Zudem hat OCZ ein aktives Überwachungssystem für die Stromversorgung in die Workstation-SSD integriert.

Knapp 1 TB Speicherplatz und Transferraten von fast 2 GB pro Sekunde beim sequenziellen Lesen und Schreiben. Mit diesen Leistungsdaten ist die OCZ RevoDrive 350 wie geschaffen als System-Festplatte für die Höllenmaschine 6, die wir Ihnen in diesem Video vorstellen.

6x die Western Digital WD Red 6TB = 36 Terabyte zusätzlicher Speicherplatz
Vergrößern 6x die Western Digital WD Red 6TB = 36 Terabyte zusätzlicher Speicherplatz
© WD

Massenspeicher-Festplatten

Das interne und externe Backup übernehmen sechs WD Red WD60EFRX 6TB , die in Hot-Swap-Schächte untergebracht sind. So lassen sich schnell und bequem insgesamt 36 Terabyte Speicherplatz im laufenden Betrieb an- und abstöpseln oder auch mal unkompliziert von A nach B tragen. Die 3,5-Zoll-Laufwerke laufen ohrenschonend mit circa 5400 Umdrehungen pro Minute. Die SATA-3-Festplatte von Western Digital erreicht Transferraten von über 170 MB/s, bei einem Maximalverbrauch von rund 5 Watt. Die Red-Modelle sind für den Dauerbetrieb ausgelegt und für die anspruchsvolle Arbeit in Laufwerksverbunden optimiert.

Auf der nächsten Seite erfahren Sie alles über das NAS-Gerät und das optische Laufwerk des HÖLLEN-Systems.

Die Höllenmaschine 6 bietet gleich 6 Festplatten mit jeweils 6 TB Speicher. Auf vielfachen Leserwunsch verbauen wir die Western Digital Red WD60EFRX 6TB, die in unseren Hot-Swap-Schächten Platz finden werden. Insgesamt kosten die 36 Terabyte Speicher fast 1500 Euro. Natürlich sind die Festplatten nur als Datenarchiv gedacht, denn das Betriebssystem und die Lieblingsspiele kommen selbstverständlich auf die über-schnelle 1-TB-System-SSD.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2014413