2175123

Höllenmaschine 7 kommt mit 6 x 6 Terabyte sekundärem Massenspeicher von Toshiba

05.02.2016 | 14:25 Uhr |

Mehr Speicherplatz ist nie verkehrt. Das haben wir uns auch gedacht und der Höllenmaschine 7 einen sekundären Massenspeicher in Form von schnellen 3,5-Zoll-Festplatten verordnet.

Neben der System-SSD und dem primären SSD-Massenspeicher braucht eine Höllenmaschine natürlich auch noch Platz für sehr große Datenmengen wie die private Foto-, Musik-, Spiele- und Video-Sammlung. Aber auch Profi-Creative schätzen großzügige Speicherreserven für ihre Druck-, Fotographie- und Film-Projekte.

Diese Aufgabe übernimmt bei der Höllenmaschine 7 der sekundäre Massenspeicher: Hier haben Sie als Gewinner(in) unseres Traumrechners die Wahl zwischen dem 24-Terabyte-Netzwerkspeicher QNAP Turbo Station TS-451+ . Oder Sie nehmen unsere sechs schnellen 3,5-Zoll-Festplatten mit einer Gesamtkapazität von 36 Terabyte.

Die sechs Festplatten des Typs Toshiba X300 High-Performance 6TB zum Stückpreis von rund 240 Euro sind wahlweise fest verbaut oder lassen sich im laufenden Betrieb über den Hot-Swap-Schacht in der Gehäusefront der Höllenmaschine 7 flexibel an- und abstöpseln. Damit die Scheibendreher nicht unnötig Strom verbrauchen und den Lärmpegel in die Höhe treiben, springen die Spindelmotoren nur an, wenn Sie auf das Laufwerk zugreifen.

Wie der Name der Toshiba-Festplatten schon verrät, sind die Laufwerke für eine extreme Leistung ausgelegt. Die 3,5-Zoll-Modelle arbeiten mit rasanten 7200 Umdrehungen pro Minute und erreichen so sequenzielle Datenraten von bis zu 200 MB/s. Damit Programme die Toshiba X300 High-Performance nicht ausbremsen ist der Pufferspeicher mit 128 MB sehr großzügig bemessen. Die sechs Festplatten haben einen Gesamtwert von fast 1500 Euro.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2175123