2418731

Höllen-Phone: Modular und erweiterbar - die Smartphone-Revolution beginnt jetzt!

01.04.2019 | 10:24 Uhr | Michael Schmelzle

In Kooperation mit einem bekannten Smartphone-Hersteller präsentieren wir weltexklusiv das revolutionäre Höllen-Phone!

Wenn Sie das modulare Konzept des Höllen-Phones sehen, werden Sie sich sicher fragen: "Wieso ist denn bisher keiner auf diese geniale Idee gekommen." Ja, oft ist ein simples Konzept die beste Lösung - so wie beim modular aufgebauten Höllen-Phone. Die eigentliche Smartphone-Technik steckt hier in der Pocket-Base. Die tragen Sie - wie der Name ja schon nahelegt - einfach in der Hosentasche. In der Pocket Base ist ein Snapdragon 855M verbaut - die erste Mobil-CPU mit der revolutionären Mesh Technologie - doch dazu später. Über die Wireless Display Technologie verbinden Sie die Pocket-Base des Höllen-Phones mit einem Bildschirm ihrer Wahl. Alternativ können Sie die Pocket-Base auch mechanisch am Display andocken - etwa um die drei Kameras zu nutzen, die in der Pocket-Base verbaut sind. Doch sehen Sie selbst:

Die Smartphone-Zukunft beginnt jetzt! In Kooperation mit einem bekannten deutschen Smartphone-Hersteller präsentieren wir weltexklusiv das revolutionäre Höllen-Phone! Verbindet einfach die Pocket-Base des Höllen-Phones mit einer Display-Einheit Eurer Wahl. Unterwegs nutzt Ihr die portablen 5,8- oder 6,5-Zoll-Einheiten und zuhause auf dem Sofa connected Ihr das Pocket-Base mit dem 11 Zoll großen Tablet-Display. Durch innovative Mesh-Technologie lassen sich bis zu drei Höllen-Phones miteinander koppeln und so deren Rechenleistung kombinieren. Macht aus Eurem Smartphone eine Höllenmaschine und zockt Eure Lieblings-Games einfach an einem großen Monitor. Die Pocket-Base des Höllen-Phones ist mit 3 Kameras ausgestattet, die unterschiedliche Objektive nutzen. Frei nach dem modularen Prinzip sind zwei weitere Pocket-Bases in Planung, die über noch bessere Kamera-Systeme verfügen. Das Höllen-Phone wird im Laufe diesen Jahres in den Handel kommen. Natürlich darf sich der Gewinner der diesjährigen Höllenmaschine als Erster über eines der revolutionären Geräte freuen.
► Alle weiteren Infos und den Vorbestell-Link findet Ihr in folgendem Artikel auf pcwelt.de: www.pcwelt.de/2418731
► Design und Animation: Hasan Kaymak
► Unterstützt uns, werdet Kanalmitglied und erhaltet exklusive Vorteile (jederzeit kündbar): www.youtube.com/pcwelt/join
► Zum PC-WELT T-Shirt-Shop: www.pcwelt.de/fan


Zum Launch des Höllen-Phones stehen drei Display-Größen zur Auswahl: Für unterwegs haben Sie die Qual der Wahl zwischen zwei AMOLED-Displays mit unterschiedlicher Bilddiagonale und Auflösung. Das 6,5-Zoll-Bildschirm löst mit 3040 x 1440 Pixeln auf. Sie haben es gerne etwas griffiger? Dann nehmen Sie einfach das 5,8-Zoll-Display mit einer Auflösung von 2280 x 1080 Bildpunkten. Zuhause auf der Wohnzimmer-Couch verbinden Sie die Pocket-Base des Höllen-Phones dann einfach per Fingertip mit dem 11 Zoll großen AMOLED-Display, das mit 2560 x 1600 Pixeln auflöst. Zwei weitere Display-Größen, die die Bildschirmdiagonalen nach oben und unten abrunden, sind in Vorbereitung.

Die Wireless Display Technologie des Höllen-Phones macht's möglich: den flexiblen Einsatz unterschiedlicher Bildschirme.
Vergrößern Die Wireless Display Technologie des Höllen-Phones macht's möglich: den flexiblen Einsatz unterschiedlicher Bildschirme.

Durch das modulare Design lässt sich aber auch die Performance des Höllen-Phones bequem und einfach verdoppeln oder gleich verdreifachen. Dank der patentierten Mesh Technologie des Snapdragon 855M können Sie bis zu drei Höllen-Phones miteinander koppeln. Dazu legen Sie einfach zwei Pocket-Bases aufeinander und aktivieren die Mesh Technologie. Per drahtloser High-Speed-Verbindung können Sie jetzt höllisch schnelle 16 Kerne und 16 GB RAM nutzen. Die Mesh Technologie ist zum Produktstart zunächst auf drei Pocket-Bases beschränkt. 

Patentiert: Mesh Technologie des Snapdragon 855M
Vergrößern Patentiert: Mesh Technologie des Snapdragon 855M

Die Pocket-Base des Höllen-Phones ist mit 3 Kameras ausgestattet, die unterschiedliche Objektive nutzen. Frei nach dem modularen Prinzip sind zwei weitere Pocket-Bases in Planung, die über noch bessere Kamera-Systeme verfügen. Nichts desto trotz muss sich die Startkonfiguration des Höllen-Phones nicht vor anderen Top-Smartphones verstecken: Die Hauptkamera mit Weitwinkel knipst Fotos mit maximal 12 Megapixeln. Genau wie die Telekamera mit 2fach optischem Zoom. Die Super-Weitwinkel-Kamera hat 16 Megapixeln. Nur letztere hat keinen optischen Bildstabilisator. Durch den Einsatz einer künstlichen Intelligenz erkennt das Kamera-System verschiedene Szenen und optimiert das Foto entsprechend.

Die Pocket Base des Höllen-Phones gibt es zum Start mit einem 3-Kamera-System
Vergrößern Die Pocket Base des Höllen-Phones gibt es zum Start mit einem 3-Kamera-System

Schon jetzt das Höllen-Phone zum Super-Schnäppchen-Sonderpreis vorbestellen: Klicken Sie hier

Genial einfach - einfach genial: das Höllen-Phone
Vergrößern Genial einfach - einfach genial: das Höllen-Phone

PC-WELT Marktplatz

2418731