Channel Header
144878

Hintergrund: Forderung der neun US-Bundesstaaten

06.03.2002 | 11:32 Uhr |

Die US-Bundesstaaten bemühen sich nun, die düsteren Prognosen des Microsoft-Chefs sowie den Softwaregiganten unterstützende Gruppen zu entkräften und haben ihren Forderungs-Katalog präzisiert.

Microsoft soll eine einzige "modulare" Version seines Betriebssystem zur Verfügung stellen. Browser und Media Player - so genannte Middleware-Produkte - sollen von PC-Herstellern und Kunden ausgesucht werden können.

Ein konkretes Beispiel für die US-Bundesstaaten soll "Windows XP Embedded" sein. Windows XP Embedded basiert auf Windows XP für Desktop-PCs und ist mit speziellem Programmiercode erweitert, den Entwickler dazu benutzen können, das System an ihre eigenen Geräte wie zum Beispiel Set-top-Boxen und Industrie-Maschinen anzupassen.

Kartell-Prozess: Microsoft macht Zugeständnisse (PC-WELT Online, 01.03.2002)

Microsoft soll Windows-Quellcode offen legen (PC-WELT Online, 14.02.2002)

Kartellprozess: Bill Gates tritt erstmals direkt als Zeuge auf (PC-WELT Online, 11.02.2002)

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
144878