2419428

Heureka: Gaming-Bug in Windows 10 19H1 behoben

01.04.2019 | 10:09 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Windows 10 19H1 steckt in den Startlöchern für den offiziellen Start. Zuletzt haben die Entwickler endlich den fiesen Gaming-Bug behoben.

Der Start des Frühlings-Updates 2019 für Windows 10 rückt näher: Microsoft verteilt nun erneut über den "Slow Ring" die Vorabversion von Windows 10 19H1 (Windows 10 Version 1903) an die Windows Insider. Die Auslieferung über den "Slow Ring" musste in der vergangenen Woche zunächst gestoppt werden, weil ein Installations-Bug aufgetreten war.

Der Fehler wurde nun laut einer Mitteilung der Entwickler behoben. Windows Insider erhalten damit über Windows Update den Build 18362 von Windows 10 Insider Preview. Betroffen waren laut Microsoft nur Windows Insider, die ein Update von Build 18356.16 auf die aktuellere Version versuchten.

Viel wichtiger noch: Den aktualisierten Veröffentlichungsnotizen für Windows 10 Insider Preview Build 18362 ist zu entnehmen, dass es den Entwicklern auch endlich gelungen ist, einen fiesen Gaming-Bug in Windows 10 19H1 zu beheben, der schon seit vielen Build-Versionen enthalten war. Dieser "Green screen of death"-Bug (GSOD-Bug) trat in Verbindung mit Spielen auf, die eine Anti-Cheat-Software verwenden. Für die Behebung waren die Windows-Entwickler auf externe Hilfe durch die Entwickler der Anti-Cheat-Technik angewiesen.

Die Zusammenarbeit scheint gefruchtet zu haben: In den aktualisierten Veröffentlichungsnotizen wurde der Fehler nun durchgestrichen. Der Fehler sei behoben und die Entwickler der Anti-Cheat-Technik liefern Updates an die betroffenen Systeme aus. Aus diesem Grund wird auch in Kürze die Blockade aufgehoben, die bisher verhinderte, dass Windows Insider zu einer aktuelleren Windows-10-Vorabversion wechseln konnten.

Damit existieren in Windows 10 19H1 nur noch zwei schwerere Bugs, die noch nicht behoben werden konnten: Einige Realtek-SD-Kartenleser machen noch Probleme und Creative-Xi-Fi-Soundkarten funktionieren nicht richtig. Für die Behebung des Soundkarten-Problems arbeitet Microsoft mit Creative zusammen.

Unterm Strich bleibt festzustellen: Die Chancen sind gestiegen, dass Microsoft das Frühlings-Update für Windows 10 in den nächsten Wochen für alle Windows-10-Nutzer freigeben wird. Gerüchten zufolge sollen es zunächst die Nutzer erhalten, die als besonders neugierig gelten, weil sie regelmäßig im Monat auf den "Update suchen"-Button von Windows Update klicken. Mehr dazu lesen Sie in unserem Beitrag: Win10 - "Nach Update suchen" lädt auch mal Beta-Updates

Weitere Änderungen mit Windows 10 19H1:

PC-WELT Marktplatz

2419428