2632076

Hammer: Mars-Hubschrauber Ingenuity übetrifft alle Erwartungen

16.12.2021 | 11:55 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Der autonome Mars-Hubschrauber Ingenuity hat auf dem Mars einen wichtigen Meilenstein erreicht. Er war nun über 30 Minuten in der Luft!

Der Mars-Hubschrauber Ingenuity hat einen neuen Meilenstein erreicht, wie die NASA berichtet . Zusammen mit seinem 17. Flug am 5. Dezember 2021 befand sich der autonom fliegende Mini-Hubschrauber jetzt insgesamt für 30 Minuten und 48 Sekunden in der Luft. Das ist deutlich länger, als es das NASA-Team für möglich gehalten hatte.

Insgesamt hat Ingenuity bisher in der Luft eine Strecke von 3.592 Metern zurückgelegt und ist dabei bis zu 12 Meter hoch und 5 Meter pro Sekunde schnell geflogen. Ursprünglich hatte die NASA für das 1,8 Kilogramm schwere Fluggerät gerade einmal fünf experimentelle Testflüge konzipiert.

Am 19. April 2021 stieg der wackere Mini-Hubschrauber dann zum ersten Mal ganz kurz von der Mars-Oberfläche in die Höhe - eine Premiere in der Raumfahrt, die bewies, dass ein motorisierter, kontrollierter Flug auf dem Mars möglich ist: Mars-Hubschrauber - Video zeigt ersten Flug von Ingenuity auf dem Mars .

Bei den nächsten vier Versuchsflügen wurde der Flugbereich des Drehflüglers erweitert, indem immer längere Flüge mit komplizierteren Manövern durchgeführt wurden, was den Ingenieuren half, die Leistung des Hubschraubers besser zu verstehen. Mit dem sechsten Flug begann für den Hubschrauber eine neue Phase der Betriebsdemonstration, in der untersucht wurde, wie die Erkundung aus der Luft und andere Funktionen für die künftige Erforschung des Mars von Nutzen sein könnten. Jetzt operierte der Hubschrauber von Flugplätzen weit südlich des Wright Brothers Field und erkundete Felsen und andere geologische Merkmale, die für das Wissenschaftsteam des Perseverance-Rovers von Interesse sind.

Teddy Tzanetos, Leiter des Ingenuity-Teams: "Auf dem Weg, mehr als eine halbe Stunde in der Luft zu bleiben, hat Ingenuity acht Monate bitterer Kälte überstanden und von neun verschiedenen Flugplätzen auf dem Mars aus operiert. Der fortgesetzte Betrieb des Flugzeugs spricht für die Robustheit der Konstruktion und den Fleiß und die Leidenschaft unseres kleinen Einsatzteams."

Der 17. Flug selbst dauerte für sich genommen 117 Sekunden. Dabei bewegte er sich näher an seinen ursprünglichen Flugplatz "Wright Brothers Field", wo er auf die Ankunft des Mars-Rovers Perseverance warten wird, der derzeit die Region "South Séítah" im Jezero-Krater des Mars erkundet. Der Marsrover Perseverance dient für Ingenuity als Basisstation für die Kommunikation des Hubschraubers mit den Empfängern auf der Erde.

Funkverbindung wird abbrechen – aber kein Problem

Der 18. Flug soll demnächst folgen, vielleicht schon heute. Dabei soll Ingenuity weitere 230 Meter mit einer Geschwindigkeit von 2,5 Metern pro Sekunde in 125 Sekunden zurücklegen. Übrigens kann es durchaus passieren, dass die Funkverbindung zwischen Ingenuity und Perseverance nach der Landung situationsbedingt abbricht. Es könnte dann einige Tage oder sogar Wochen dauern, bis die Verbindung wieder steht - hierzu muss sich die Sichtverbindung zwischen Perseverance und Ingenuity ausreichend gebessert haben, damit die Daten wieder fließen können. Das sehen die NASA-Wissenschaftler mit Gelassenheit, denn diese zeitweiligen Unterbrechungen sind eine unvermeidbare Folge der Tatsache, dass der autonome Mini-Hubschrauber und der Marsrover in den kommenden Wochen weiterhin in schwierigem Gelände operieren werden.

Faszinierende Videos: Flug des Mars-Hubschraubers mit vielen Details

Mars: Erstes Farbfoto von Ingenuity - und so kalt war es

Mars-Rover Perseverance sendet Lebenszeichen nach langer Pause

Spektakulär: Perseverance auf dem Mars in 3D erkunden

PC-WELT Marktplatz

2632076