2411696

Hack: Android Q auf Nintendo Switch lauffähig

25.02.2019 | 16:02 Uhr | Michael Söldner

Durch die Portierung von Android auf Nintendos Switch könnte sich die Konsole bald als vollwertiges Tablet nutzen lassen.

Eine Version von Linux lässt sich mit einigen Tricks schon seit längerer Zeit auf der Nintendo Switch installieren. Dadurch bekommen Besitzer der Konsole die Möglichkeit, vollwertige Browser oder Emulatoren auf der Plattform zu nutzen. So komfortabel wie ein Tablet wird die Switch damit aber nicht, da Linux nicht für die Nutzung von Touch-Bildschirmen optimiert ist. Nun haben Hacker Android für die Switch angepass. I n einem Video zeigt der Hacker Max Keller, wie Android 9 (Pie) auf dem Nintendo-Handheld läuft.

Fertig ist die Portierung von Android für die Switch aber noch nicht. Zwar funktionieren Bestandteile wie Bluetooth oder WLAN bereits, auch Eingaben per Joycon sind möglich. Die Grafikbeschleunigung hingegen macht noch Probleme, da die Treiber der GPU noch nicht funktionieren. Ein sauber portiertes Android würde die Switch dank Tegra X1 CPU und 4 GB RAM zu einem vollwertigen Tablet machen. Außerdem ließen sich damit unzählige Apps auf der mobilen Konsole nutzen. Auch für Touchbedienung optimierte Spiele aus dem Play Store würden der Switch gut stehen. Bis dahin scheint es aber noch ein weiter Weg zu sein, speziell der Grafiktreiber wäre eine Voraussetzung für die Nutzung der Switch-Hardware als Android-Tablet. Wann Android für die Switch zur Verfügung stehen wird, ließen die Hacker noch offen.

Switch Mini erscheint angeblich Mitte 2019

PC-WELT Marktplatz

2411696