2437808

HTV Vive Cosmos: Spezifikationen der VR-Brille

27.06.2019 | 14:55 Uhr | Michael Söldner

Die neue VR-Brille von HTC soll eine höhere Auflösung und gleich sechs Kameras für das Tracking bieten.

Hersteller HTC hat endlich technische Details zu seiner neuen VR-Brille HTC Vive Cosmos veröffentlicht. Demnach hat die Brille für Consumer eine Auflösung von 2.880 x 1.700 Pixeln, was 1.440 x 1.700 Pixel pro Auge entspricht. Damit sollte die Vive Cosmos ein etwas schärferes Bild erzeugen als die Vive Pro und die Vive Pro Eye. Die hauseigenen Brillen haben eine mit 2.880 x 1.600 Pixeln etwas niedrigere Auflösung.

Außerdem kommt die Vive Cosmos ohne Basisstationen zur Erfassung in Räumen aus. Stattdessen überwacht die Brille mit sechs integrierten Kameras die Position des Nutzers im 3D-Raum. Vier der Kameras sind fest mit der Brille verbaut, zwei zusätzliche Sensoren bringt HTC in einer abnehmbaren Frontplatte unter. Auch diese gehört zum Lieferumfang der HTC Vive Cosmos. Durch ein hochklappbares Display können Spieler zudem jederzeit einen Blick auf ihre Umgebung werfen, ohne dass dafür der Helm abgenommen werden muss. Die VR-Brille soll außerdem Spiele mit bis zu 90 Hz anzeigen können und den Fliegengittereffekt anderer Brillen eliminieren. Dazu setzt HTC auf ein RGB-Display mit drei Subpixeln für Rot, Grün und Blau. Noch hat sich der Hersteller allerdings nicht zum Verkaufsstart der Brille geäußert. Auch der Preis steht noch nicht fest. 

Die besten VR-Brillen: Oculus Rift S, Quest, HTC Vive Pro und Co.

PC-WELT Marktplatz

2437808