1415529

Microsoft will Beitrag zu schnellerem Internet leisten

28.03.2012 | 17:18 Uhr |

Auch Microsoft will mit einer Unterstützung für HTTP 2.0 für schnelleres Internet sorgen und reiht sich damit in die Riege um Google und Twitter ein.

Software-Hersteller Microsoft plant, ebenfalls das neue Internet-Protokoll HTTP 2.0 zu unterstützen. Noch in dieser Woche sollen Treffen stattfinden, um den neuen Standard auf den Weg zu bringen, mit dem eine schnellere Kommunikation über das Internet möglich werden soll.

Als ein möglicher Weg für HTTP 2.0 wird Googles SPDY-Protokoll gehandelt. Der Suchmaschinenriese will damit für eine Ablöse des bisherigen HTTP-Standards sorgen, mit dem Browser und Web-Server aktuell noch miteinander kommunizieren. Im Vergleich zum derzeit genutzten Verfahren erhofft sich Google einen Geschwindigkeitsvorteil von über 50 Prozent. Chrome , Firefox  sowie große Webseiten wie Google und Twitter unterstützen das neue Protokoll bereits.

Ratgeber Browser: Die besten Profi-Tipps für Mozilla Firefox 11

Nun will auch Microsoft mit HTTP Speed+Mobility einen neuen Standard einreichen. Details über die Funktionsweise liegen noch nicht vor. Das Protokoll soll jedoch auf SPDY aufbauen und auch Verbesserungen der HTML 5 Schnittstelle beinhalten. Der Standard von Microsoft dreht sich zudem nicht nur um Web-Browser, sondern auch um mobile Applikationen. Auch Apps sollten nach Ansicht von Microsoft von einem neuen Internet-Standard profitieren. Gegen Googles SPDY richtet sich der Entwurf jedoch nach Firmenangaben nicht, die bisherige Arbeit des Konkurrenten wurde vielmehr gelobt.

Die drei meistgenutzten Browser Firefox, Internet Explorer und Chrome sind vor kurzem in neuen Hauptversionen erschienen. Neben der (verbesserten) Unterstützung der neuen Web-Sprache HTML5 besitzen sie auch überarbeitete Sicherheitsfunktionen. In dieser Doppelklick-Folge stellen wir die neuen Browserversionen vor und vergleichen sie miteinander.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

1415529