184761

HTML5 und Hardware-Beschleunigung

17.03.2010 | 11:13 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Beim Internet Explorer 9 dürfen sich alle Browser-Kritiker und Web-Entwickler freuen: IE General Manager Dean Hachamovitch betonte bei der Vorstellung der Vorabversion des IE9 auf der Mix 10, dass der Internet Explorer 9 deutlich bei der Geschwindigkeit zulegen wird. Außerdem sprach sich Hachamovitch für HTML5 aus.

"Wir lieben HTML5 so sehr, dass wir es im Internet Explorer 9 haben wollen. Wir wollen, dass dieselben Skripte und Befehle über alle Browser hinweg funktionieren. Und zugleich wollen wir auch verantwortungsvoll sein, was Standards betrifft", sagte Hachamovitch bei seiner Rede auf der Mix 10. Und er fügte hinzu: "Wir wollen jeden Standard, den wir in der realen Welt sehen, mit dem IE9 unterstützen."

Durch die Unterstützung von HTML5 kann Microsoft auch beim IE9 die Rendering-Geschwindigkeit optimieren und Entwicklern dabei helfen, dynamische Web-Applikationen zu erstellen.

Dabei kommt vor allem eine Hardware-Unterstützung bei Rendern von Websites zum Einsatz. Dabei wird die GPU der Grafikkarte zum Beschleunigen des Website-Rendering genutzt. Der Vorteil: Die fertige Website kann schneller an den Anwender ausgeliefert werden.

PC-WELT Marktplatz

184761