2570511

HP übernimmt HyperX um Gaming-Bereich zu stärken

25.02.2021 | 14:28 Uhr | Michael Söldner

Der PC-Hersteller HP hat die auf Gaming-Zubehör-Firma HyperX aufgekauft, um im Gaming-Bereich besser dazustehen.

Für einen Kaufpreis von 425 Millionen US-Dollar hat der PC-Hersteller HP die Kingston-Tochtermarke HyperX übernommen . HyperX hat sich als Hersteller von PC- und Konsolen-Zubehör in den vergangenen Jahren einen Namen gemacht. Die Übernahme ist allerdings noch nicht final, noch müssen die zuständigen Behörden grünes Licht geben, HP rechnet aber damit, dass der Deal zur Jahresmitte abgeschlossen sein wird. Dann kann HP die Headsets, Mäuse, Tastaturen sowie Zubehör für Playstation 5 und Xbox Series X/S verkaufen und damit seine Position im Gaming-Bereich stärken.

HP will HyperX als Erweiterung der eigenen Gaming-Sparte Omen etablieren. Die speziell auf Spieler ausgerichteten Desktop-PCs und Notebooks könnten somit schon bald mit Zubehör von HyperX ausgeliefert werden. HyperX hat zudem bereits Vereinbarungen mit Sony und Microsoft zum Verkauf zertifizierter Headsets für Xbox Series X/S und Playstation 5 getroffen, die wohl ebenfalls an HP übergehen. HP will eigenen Angaben zufolge auch die Mitarbeiter von Kingston übernehmen, die bislang an HyperX-Produkten gearbeitet haben. Bei Kingston verbleiben indes die Arbeiten an RAM-Modulen und SSDs. Fraglich bleibt allerdings, wie Kingston mit den HyperX-Fury-DDR4-RAMs verfahren wird. Diese könnten den Zusatz der ehemaligen Tochterfirma möglicherweise verlieren.

Die besten SSDs der Terabyte-Klasse - Vergleichs-Test

PC-WELT Marktplatz

2570511