238815

HP Touchsmart 600-1050de: Multi-Touch-Display

19.01.2010 | 14:06 Uhr |

HP Touchsmart 600-1050de: Surface Lagoon (Bildschirmschoner)
Vergrößern HP Touchsmart 600-1050de: Surface Lagoon (Bildschirmschoner)
© 2014

Multi-Touch-Display: Der HP Touchsmart 600-1050de ist der erste All-In-One-PC mit Multitouch in unserem Testcenter. Gegenüber All-In-One-PCs mit Single-Touch können Sie das Display nun mit mehreren Fingern gleichzeitig bedienen. Am deutlichsten sichtbar ist dies im Bereich der Grafik- und Foto-Software. Im Windows-eigenen Paint-Programm malen Sie mit zwei Fingern nun mehrere Linien gleichzeitig und in der Bild- und Faxanzeige drehen und zoomen Sie Fotos ebenfalls mit zwei Fingern einer Hand. In unserem Test war allerdings ein kräftiges Anntippen des Bildschirms notwendig, damit dieser wie gewünscht reagierte.

Touchscreen-Bedienung
Vergrößern Touchscreen-Bedienung
© 2014

Windows 7, das in der Variante Home Premium 64-Bit auf dem HP Touchsmart 600-1050de vorinstalliert ist, bietet mit dem Microsoft Touch Pack einige nette Anwendungen, mit denen Sie ins Multi-Touch-Erlebnis einsteigen können. "Blackboard", "Garden Pool" und "Rebound" sind kleine Spiele, bei denen Sie ihre Geschicklichkeit am Touchscreen testen können. Der "Surface Globe" ist eine Anwendung wie Google Earth, mit der sie hoch aufgelöste Satellitenbilder anschauen und zu ihren Lieblingsorten "fliegen" können. Hierzu ist eine Internetverbindung notwendig. Um den Zoomfaktor der Satellitenbilder zu ändern, spreizen Sie einfach zwei Finger einer Hand oder ziehen diese wieder zusammen. "Surface Lagoon" ist ein Bildschirmschoner für Windows 7, bei dem Fische in einer Lagune herumschwimmen. Mit den Fingern bewegen Sie das Wasser, um die Fische - wie in einem Aquarium - zu erschrecken.

HP Touchsmart 600-1050de: Surface Globe
Vergrößern HP Touchsmart 600-1050de: Surface Globe
© 2014

Die Touchsmart-Software von HP ist eine Weiterentwicklung früherer Versionen, die nun auch das Multitouch-Display unterstützt, allerdings noch nicht ganz konsequent. Im Modul "Notizen" können Sie zwar beispielsweise eine Notiz mit zwei Fingern drehen und zoomen, es lässt sich aber immer nur eine Notiz auf der Oberfläche verschieben. Auch im "Foto"-Modul reagiert die Software nicht immer auf dieselbe Art und Weise wie die Windows-Bildanzeige auf die Fingergesten. Die bereits bekannte "Magic Desktop"-Oberfläche für Kinder wurde noch gar nicht für Multitouch überarbeitet.

Insgesamt lässt sich über die Multi-Touch-Funktionen sagen, dass sie bei den momentan installierten Anwendungen kaum einen Vorteil gegenüber der Single-Touch-Funktionalität bieten. Die Spielereien sind zwar nett, allerdings mangelt es momentan beim HP Touchsmart 600-1050de noch an vernünftigen Anwendungen für die Multi-Touch-Technik. Die einzigen "Vorreiter" sind hier das klassische Windows-Paint, die Windows-Bildanzeige und der "Surface Globe". Gerade im Grafik-Bereich können wir uns am ehesten einen sinnvollen Einsatzzweck für Multi-Touch vorstellen. In klassischen Windows-Programmen wie Textverarbeitung und Browser sind Links und Schaltflächen immer noch so klein, dass Sie für die Bedienung einen Zeigestift benötigen. Und auf dem hochglänzenden Display sehen Sie jeden Fingerabdruck.

PC-WELT Marktplatz

238815