246169

"HIV macht die Runde"

19.01.2002 | 09:31 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Ebenfalls ein Klassiker der besonders geschmacklosen Art: "Seit einigen Wochen laufen in München Verrückte herum, die andere Leute absichtlich mit HIV infizieren." So beginnt eine Mail, die vor allem im süddeutschen Raum die Runde macht. Der Verfasser warnt hierin vor Verrückten, die mit gebrauchten Spritzen in Discotheken und Nachtclubs willkürlich Personen infizieren und diese dann mit einem Zettel auf dem Rücken markieren sollen, der den Text "Willkommen im Club" trage.

Hoax warnt vor HIV-Infektion (PC-WELT Online, 23.11.2000)

Eine andere Möglichkeit, Personen Schaden zuzufügen, besteht darin, in deren Namen einen tatsächlichen Wurm oder Virus zu versenden. Der ANTS-Wurm ist dafür ein Beispiel. ANTS ist ein beliebter Trojaner-Scanner von Andreas Haak. Doch im Oktober 2001 bekamen zahlreiche Internet-Benutzer eine Mail, die vorgab von Andreas Haak zu stammen und eine neue Version dieses nützlichen Programms im Gepäck zu haben. Das Fatale: Der Mailanhang verbarg einen Wurm. Andreas Haak hat sich erst vor wenigen Tagen wieder an die PC-WELT gewandt, weil dieser Wurm wieder vermehrt zuschlägt.

Vorsicht: Wurm tarnt sich als Trojaner-Scanner ANTS (PC-WELT Online, 24.10.2001)

PC-WELT wird Sie immer über die schlimmsten Hoaxes auf dem Laufenden halten. Weitergehende Informationen zu diesen lästigen Plagegeistern, die unter Umständen erheblichen Schaden anrichten können, finden Sie auf der Hoax-Seite der TU Berlin.

Von dort stammt auch diese Zusammenstellung "Wie erkenne ich einen Hoax?"

PC-WELT Viren & Bugs

PC-WELT Marktplatz

246169