Channel Header
201902

HDTV

29.08.2006 | 11:51 Uhr |

Mit der Zukunft des hoch auflösenden Fernsehens HDTV beschäftigt sich die Deutsche TV-Plattform, ein Branchen übergreifender Zusammenschluss zur Förderung neuer elektronischer Medien. Die TV-Plattform demonstriert, wie sich HDTV-Programme mit verfeinerten Codierungen und optimierten Aufnahme-Formaten künftig in noch besserer Qualität und zu noch günstigeren Kosten übertragen lassen. Spektakulärer aber als selbst die feinsten HDTV-Bilder sollen die Filmprojektionen im digitalen Kino des TWF sein. Hier zeigt die Potsdamer Fachhochschule für Film und Fernsehen anhand vieler Eigenproduktionen, wie die Digitalisierung in den kommenden Jahren auch unsere Lichtspielhäuser erfasst.

Beim Heinrich-Hertz-Institut, einer Berliner Forschungseinrichtung der Fraunhofer-Gesellschaft, ragen die Bilder der Zukunft sogar in die dritte Dimension. Ein Exponat zum Beispiel stellt die Welt als plastischen Globus dar, der virtuell vor dem Betrachter schwebt. Der TWF-Besucher kann sogar nach dem blauen Planeten greifen und ihn so in die gewünschte Richtung drehen. Oder er kann sich in eine Ferienregion seiner Wahl zoomen und dort interaktiv die Gegend erforschen. Die Steuerung von Objekten in der „gemischten Realität" mit Hilfe von Gesten gehört zu den Spezialitäten der Berliner Forscher. Die Kommunikation mit der virtuellen Welt über Gesten und Sprache zählt auch zu den Themen von T-Labs, einer Forschungsinstitution der Deutschen Telekom. Ein interessantes Beispiel ist ein Avatar, der die Gestik, die Mimik und sogar die Lippenbewegungen eines menschlichen Gegenübers exakt imitieren kann.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
201902