1248506

HDCP & Premiere

28.02.2006 | 11:20 Uhr |

HDCP & Premiere

Besonders betroffen sind US-Filme aus dem Blockbuster-HD-Segment, denn die verlangen meist Kopierschutz. Also gehört Premiere selbst, die solches HD-Material ja seit 28. Januar 2006 im Regelbetrieb senden, zu den ersten, die landesweit Feedback über problematische Geräte-Konstellationen aus ihren zwölf Call Centern sammeln können.

Premiere gibt laut Pressemann Michael Jachan aber keine Liste mit allen HDCP-allergischen HDMI-Displays heraus, will sich auch nicht als „Rächer der Hersteller“ aufspielen, sondern sagt jedem Hersteller lieber einzeln und getrennt im kurzen Dienstweg, wo er nachbessern sollte. Premiere kann kein Interesse an solchen HDCP-Problemen haben, denn das macht im Zweifel auch die zahlenden HD-Abonnenten madig.

Eigentlich müssten sich jetzt alle Hersteller von HDMI-Geräten an einen riesigen Tisch setzen, und alle HD-ready- und HDTV-Geräte gegeneinander auf HDCP-Allergie-Symptome testen. Dazu Oliver Petersen, Produktmanager Technology Operations bei Premiere: „Eigentlich konkurrierende Hersteller machen jetzt Plug-Feste oder tauschen HDMI-Geräte im Vorserienstatus gegenseitig aus, weil es für HDMI überhaupt keine Referenzgeräte gibt, gegen die man verbindlich testen könnte. Premiere gibt seine Smartcard dazu, denn das HDMI-Problem taucht vorzugsweise bei solchen Filmen auf, die einen HDCP-Kopierschutz verlangen... Das HDMI-Problem war Premiere auch schon vor Auslieferung der ersten PACE-Receiver bekannt. Premiere hat ein Plug-Fest in einem Media-Markt angestoßen, die hatten 90 verschiedene HDTV-Modelle vor Ort... Offenbar ist es so, dass der HDMI-Standard noch nicht ganz ausgereift ist. Obwohl Receiver- und TV-Hersteller die Normen einhalten, gibt es Probleme beim Zusammenspiel. Das ist ein Zeichen dafür, dass in der Schnittstellen-Norm selber noch Fehler stecken müssen.“

Fazit: Nehmen Sie das HD ready-Logo nicht zu ernst: Es ist nur eine Selbstzertifizierung der Geräte-Hersteller ohne Schutz vor HDCP-Problemen. Lassen Sie sich lieber schon vor dem Kauf beim Händler demonstrieren und versichern, dass Ihr konkreter HD-Receiver und Ihr ganz konkretes HD Display auch bei HDCP-geschützten Filmen nicht allergisch reagieren.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
1248506